Carrot Cake Porridge


Ich war mal wieder auf der Suche nach ein paar Frühstücks Ideen, denn ich habe mir ja angewöhnt (oder bin besser gesagt immernoch dabei) zu frühstücken. Bisher bestand mein Frühstück meistens aus einer Banane. Und die habe ich auch nur gegessen, damit ich etwas im Bauch habe. Denn ich habe Morgens echt keinen Hunger und bekomme eigtl kaum etwas runter. Aber das möchte ich wie gesagt ändern, da ich einfach besser in den Tag starten möchte. Und bei Yvonne bin ich auf ein Rezept gestoßen welches ich einfach unbedingt nachmachen musste. Schon vom Lesen des Rezeptes war mir klar, dass ich es mögen werde. Denn es geht um ein Porridge - das mag ich ja eh sehr gerne - und zwar in der Carrot Cake Variante. Oh mein Gott! Ich bin so ungefähr der größte Rübli Kuchen Fan auf der Welt. Ich weiß garnicht warum ich diese Kombi aus Karotten und etwas süßem so mag, aber so ist es. Und weil das Rezept auch so unfassbar lecker ist, möchte ich es auch gerne mit euch teilen. Vielleicht ist ja der ein oder andere Rübli Fan auch unter euch.


DIE ZUBEREITUNG geht schneller als man vielleicht denkt. Denn ich kenne es von mir selbst, dass man Morgens entweder keine Zeit oder keine Lust hat groß etwas vor zu bereiten. Aber bei diesem Frühstück ist die Bearbeitungszeit voll im Rahmen, versprochen! Man gibt die Haferflocken zusammen mit der Milch und den weiße Schokolade Drops in die Mikrowelle und erwärmt das ganze kurz. Das dauert ja meist nur ein paar Sekunden und ergibt dann schon einen schönen warmen Brei. In der Zwischenzeit schon einmal die Karotte und den Apfel schälen. Die Karotte wird in feine streifen gehobelt und der Apfel in kleine Stückchen geschnitten. Das wird dann alles unter den Brei gehoben (oder wie in meinem Fall erst einmal dekoriert - mischen kann man es später ja auch noch) und mit Zimt verfeinert. Und schon ist das Frühstück fertig. Das dauert echt keine 5 Minuten und es lohnt sich echt sehr, da es wahnsinnig lecker ist.



Mögt ihr Rübli Kuchen auch so gerne ?
Was ist euer liebstes Frühstücks Rezept ?

Kommentare on "Carrot Cake Porridge"
  1. Sieht so gut aus!
    Ich hole mir immer wieder vor Porridge zu machen, letztenendes lande ich doch wieder beim schnellen Müsli :D
    Liebst, Colli
    vom beautyblog tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Colli, dann mach das unbedingt mal. Das geht genauso schnell wie Müsli.
      Haferflocken in die Schüssel pfeffern und dann Milch drauf. Fertig. Wenn dus warm magst, dann noch für paar Sekunden in die Mikrowelle. Kein so großer Unterschied zum herrkömmlichen Müsli.

      Ganz schnell geht es auch, wenn du einfach nur Obst drauf haust oder irgendwas anderes was du nicht schnibbeln musst :)

      Ich kanns dir nur empfehlen!

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  2. Esse auch super gerne Porridge und bin immer offen für neue Ideen, da man da einfach so viele verschiedene Varianten von kreieren kann. Werde diese hier auf jeden Fall mal probieren, denn Karottenkuchen ist ohnehin der Hammer! :)

    Liebe Grüße
    jelaegbe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja es gibt einfach so mega viele Ideen, Rezepte und Variationen. Ich bin da auch immer ganz offen für neue Varianten weil ich Porridge auch so gerne mag :)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  3. Mhhhh, das sieht so lecker aus! *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenns dir gefällt.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  4. Das sieht sehr lecker aus :)
    Bisher habe ich mich noch nie getraut das mit Möhren zu machen, sondern immer nur süß. Aber vielleicht werde ich das bald auch mal ausprobieren.
    Liebe Grüße, Mandy
    http://mandyswonderworld.com/de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich echt nur empfehlen. Und durch den Apfel (und in meinem Rezept die weißen Schoki Drops) ist es auch ein süßes Gericht :)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  5. Hmm ich bin normalerweise nicht so der Fan von Karotten, aber dieser Porridge hört sich echt sehr lecker an.

    Liebe Grüße, Nathalie
    http://www.passionineverything.com

    AntwortenLöschen
  6. Das hört sich gut an und sieht auch sehr lecker aus :) Ich liebe es Porridge morgens zu essen, wenn ich trainiere gehe, denn dann bin ich immer satt und habe nicht immer nach dem Training hunger und schlechte Laune. Ich werde die kommenden Tage auch noch ein Post zu Porridge veröffentlichen, also wenn du Lust hast, dann kannst du gerne vorbei schauen :)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich dir,
    magdaeva von http://lifestylemeetsmagdaeva.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab mich bisher, warum auch immer, noch nicht so recht an Porrige herangetraut. Das sollte ich vielleicht mal ändern. Ich bin allergisch gegen Karotten. Aber es schaut sehr lecker aus.

    Neri
    Lebenslaunen ist zurück!
    www.lebenslaunen.com

    AntwortenLöschen

Bitte beachte die Nettiquette bevor du deinen Kommentar abschickst.
Vielen lieben Dank und einen schönen Tag ♥