Minimalismus in 2016 (November / Dezember) & JAHRESFAZIT








Jetzt ist es soweit. Wir neigen uns dem Ende des Jahres 2016 zu und ich möchte abschließend noch meinen November & Dezember Post aus der Minimalismus Reihe veröffentlichen. Am Ende des Posts nach den beiden Monatsaufgaben gibt es auch noch ein Jahresfazit zum Projekt, wie es mir gegangen ist und warum es das Projekt nächstes Jahr für mich nicht mehr geben wird.

Die To Do Liste mit allen Aufgaben für das Jahr 2016 findet ihr HIER

im November 2016

Aufgabe: In den USA feiert man Thanksgiving und bei uns Erntedank. Dies wird zum Anlass genommen, dass mehr Dankbarkeit gezeigt werden soll. Dankbar zu sein für die Dinge die du hast, die Dinge die du dieses Jahr losgelassen hast. Man soll sich ein paar Minuten Zeit nehmen und gemütlich hinsetzen und eine Liste zusammenschreiben mit Dingen für die man dankbar ist.

Meine Umsetzung: Der Aufgabe entsprechend habe ich mich Abends einmal mit meinem Block und einer Tasse Kirsch-Schoko-Brownie Tee hingesetzt und habe mir ein paar Gedanken gemacht und diese notiert. Wofür ich am allermeisten Dankbar bin ist einfach meine Familie. Dafür dass sie immer für mich da sind, hinter mir stehen, mich unterstützen egal in welchen Belangen, und dafür, dass ich einfach die besten Eltern der Welt habe - auch wenn mir das nicht in jedem Alter und zu jedem Zeitpunkt so bewusst war. Meine Eltern haben mir so viel mehr fürs Leben mitgegeben als ich geglaubt habe. Auch wenn man sich öfters gestritten hat und in vielen Dingen nicht einig war, bin ich froh, dass ich als Kind manchmal nachgeben musste. Denn mit Hilfe meiner Eltern habe ich es letztlich sehr weit gebracht und dafür bin ich sehr dankbar. Natürlich bin ich noch für eine Vielzahl an weiteren Dingen Dankbar. Aber meine Familie steht auf Platz 1.




im Dezember 2016

Aufgabe: Bye Bye 2016 - Hello 2017. Hole dir ins Gedächtnis, was du 2016 alles erreicht hast. Welche Bereiche konntest du minimalisieren? Bist du glücklich damit oder war dir das, was du reduzieren konntest, noch nicht genug? Welche Projekte könntest du im neuen Jahr in Angriff nehmen um dein Leben noch einfacher zu gestalten. Mach dir eine Liste und nimm dir davon nächstes Jahr immer wieder mal eine Sache vor.

Meine Umsetzung: Gesagt, getan. Ich war mir lange nicht sicher ob ich meine 101 Dinge in 365 Tagen weiterführen soll (auf dem Blog). Persönlich hätte ich es aber so oder so gemacht. Ich werde auch nächstes Jahr wieder mit meiner 101 Dinge Liste auf dem Blog weiter machen und 1x im Quartal ein Update posten. Mittlerweile mache ich das ja schon ein paar Jahre und lerne immer wieder dazu und versuche von Jahr zu Jahr meine Liste zu optimieren und es mir zum einen leichter & schwerer in einem zu machen. Für 2017 war das garnicht so einfach sage ich euch. Ich habe ewige Zeiten, Tage, Wochen gebraucht um mir meine Liste für 2017 zu schreiben. Aber ich habe sie fertig bekommen, juhuu! Und sie wird dann auch im Januar online gehen.


JAHRESFAZIT

Nun was soll ich sagen... Auf einmal wurde man von allen Seiten mit dem Thema Minimalismus konfrontiert. Man hatte schon fast das Gefühl, dass es trendy ist wenn man minimalistisch lebt. Ich habe mich auch sehr stark davon beeinflussen lassen, was rückblickend betrachtet jedoch daran lag, dass ich wahnsinnig gerne aussortiere, Dinge ordne und organisiere. Das ist natürlich ein wichtiger Punkt beim Minimalismus, auf jeden Fall. Aber eben nur ein kleiner Teil des Ganzen. Ich habe einen Post geschrieben, wie ich mein Leben und Konsumverhalten ändern will und was kam dabei raus ? Ich habe im November 11 Tafeln Ritter Sport Einhorn Schokolade gekauft! Ich denke, das ist eines der besten Beispiele., dass ich nicht der typische Minimalist sein kann und eigentlich auch nicht will. Ich liebe Trends und lasse mich gerne davon beeinflussen, und genau das sollte der minimalistische Lebensstil nicht sein. Ich habe versucht Minimalismus für meine Verhältnisse an zu passen und eigens für mich zu definieren - und wie hat es geendet: Dabei, dass sich nur sehr geringfügig etwas geändert hat. Ich habe es wirklich versucht und einige Dinge konnte ich tatsächlich auch Umstellen und lebe nach wie vor danach aber wenn man das große Ganze betrachtet bin ich nur wirklich gut darin, wenn es ums aussortieren und organisieren geht. Und dafür sollte man Minimalismus nicht missbrauchen. Das Thema hat mich sehr interessiert und eine lange Zeit beschäftigt - ich habe schließlich auch 1 ganzes Jahr lang die Monatsaufgaben in diesen Posts mit gemacht. Das hat mir großen Spaß gemacht, aber mit Abschluss des Jahres 2016 werde ich auch unter das Projekt Minimalismus einen Schlussstrich ziehen.



Ich würde aber gerne ein neues Projekt für 2017 in Angriff nehmen. Denn wie erwähnt, hat mir das Minimalismus Projekt großen Spaß gemacht. Auch wenn es bei mir letztlich leider nicht so gut gelaufen ist. Habt ihr irgendwelche Projekte für 2017 ? Ich bin nämlich nach wie vor noch total ratlos.





Was haltet ihr von diesem Projekt ?
Wie würdet ihr Minimalismus interpretieren und umsetzen ?
1 Kommentar on "Minimalismus in 2016 (November / Dezember) & JAHRESFAZIT"
  1. Ein toller Beitrag!

    Ich bin auf deine Liste für 2017 gespannt :D

    Love, Janine
    www.florafallue.com

    AntwortenLöschen

Bitte beachte die Nettiquette bevor du deinen Kommentar abschickst.
Vielen lieben Dank und einen schönen Tag ♥