Minimalismus in 2016 (Mai / Juni)


Seit meinem letzten Minimalismus Post mit den Monatsaufgaben März und April ist nun wieder einiges an Zeit vorüber gegangen. Heute möchte ich euch nämlich bereits die nächsten zwei Monatsaufgaben von Mai und Juni zeigen und meine Umsetzung dazu.

Die To Do Liste mit allen Aufgaben für das Jahr 2016 findet ihr HIER


Alle 2 Monate, möchte ich ein Blogpost mit einem Update der Aufgabenliste posten und euch zeigen, wie die Aufgaben bei mir geklappt haben und wie ich diese für mich persönlich umgesetzt habe und vorallem auch, welche Dinge/Produkte ich aussortiert habe.


im Mai 2016

Aufgabe: Frühjahrsputz in der Küche. Sortiere abgelaufene und unbenutzt Lebensmittel, Geschirr und weitere Utensilien aus, die man nicht benutzt oder nicht mehr benötigt.

Meine Umsetzung: Im Rahmen meines Frühjahrsputz im Februar habe ich bereits meine Küchenschränke ausgeräumt, geputzt und neu eingeräumt. Ich habe unbenutzte Küchengeräte in den Keller geräumt und abgelaufene Lebensmittel (wie zB irgendwelche Tütensuppen etc) bereits aussortiert und weggeworfen. Was ich jedoch nicht gemacht habe ist, einmal all meine Back- und Kochutensilien durch zu suchen und aus zu sortieren. Dies habe ich nun im Rahmen des Mai Projektes gemacht und zur Abwechslung mal auf (anstatt immer nur in) den Schränken geputzt.

Einiges an Utensilien habe ich nun endlich einmal aussortiert. Dinge die ich unbedingt haben musste, aber dann entweder doch nie oder kaum benutzt habe. Unter anderem ein Weihnachts-Vorrat Glas, meine Fitnessguru Shaker (die leider nur hübsch aussehen zum trinken aber unmöglich sind) sowie eine Hello Kitty Silikonform, eine alte Eieruhr und ein paar Förmchen sowie alte Bachhandschuhe usw.




im Juni 2016

Aufgabe: Mach den Juni zu deinem persönlichen Feel-Good-Monat. Voll mit Lachen, Liebe, Glück und schönen Begegnungen.

Meine Umsetzung: Diese Monatsaufgabe habe ich sowas von in den Sand gesetzt. Es war für mich einfach nicht machbar im Juni. Arbeitstechnisch hat uns ein Mitarbeiter verlassen, weshalb wir nur noch zu zweit sind - für einen Job den eigentlich 5 machen sollten. Nachbesetzung sind auch eher mau aus. Somit heißt es, dass momentan 12 Stunden Arbeitstage keine Seltenheit sind. Daneben noch ein bisschen bloggen und den Haushalt schmeißen raubt mir derzeit den letzten Nerv. Ich bin so überlastet wie schon lange nicht mehr und weiß teilweise garnicht wo mir der Kopf steht. Der Juni ist für mich also leider alles andere wie ein Feel-Good-Monat. Aber ich hoffe, es wird ganz bald wieder besser werden.



Übrigens! Es ist nie zu spät um selbst mit diesem Projekt zu beginnen, wenn ihr Lust dazu habt. Holt einfach die letzten Monate nach und startet so richtig durch!


Was haltet ihr von diesem Projekt ?
Wie würdet ihr Minimalismus interpretieren und umsetzen ?



Kommentare on "Minimalismus in 2016 (Mai / Juni) "
  1. Thanks for the review, very nice post!
    http://www.alinatheone.ru

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Well, that's not a review, but thanks! :)

      Love, Ella

      Löschen
  2. Super Projekt! Dank dir habe ich mir auch eine kleine to-do List für das Jahr 2016 erstellt, die ich nach und nach abarbeite.
    LG Cella♥

    Basic shit of my life

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Cella,

      hey super! Das freut mich total. Ich wünsch dir viel Erfolg bei der Umsetzung. Du schaffst das!

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  3. Eine sehr tolle Blogreihe, finde ich sehr interessant.
    Mit der Arbeit tut mir das sehr leid, hoffe das es sich so schnell wie möglich ändert und du dann die Aufgabe im nächsten Monat umsetzen kannst.

    InLove,
    Ayat von www.Flashyurface.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ayat,

      freut mich, dass dir die Reihe gefällt.
      Und vielen Dank für deine lieben Worte <3

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen

Bitte beachte die Nettiquette bevor du deinen Kommentar abschickst.
Vielen lieben Dank und einen schönen Tag ♥