Meine aktuelle Nagelpflege Routine (Step by Step)


Die letzten Monate habe ich meine Nagelpflege mal wieder sehr schleifen lassen. Gerade im Sommer habe ich für so etwas kaum Zeit. Ich lackiere da einfach immer einen Lack nach dem nächsten und mache kaum eine "Pflegepause" oder der gleichen. Einen Nagelpflege Post habe ich euch bereits letztes Jahr um die gleiche Zeit etwas schoneinmal hier gezeigt. Da sich seit dem ein wenig, jedoch nicht all zu viel, verändert hat, möchte ich das mal wieder ein wenig auffrischen und einen neuen Post dazu zeigen. Diese Vorgehensweise ist so etwas wie meine Notfallpflege für kaputte Fingernägel um diese schnell wieder schön und vorzeigbar zu bekommen. Denn gepflegte Hände gehören einfach mit zu einem anständigen Erscheinungsbild. Das darf man wirklich nicht unterschätzen. Heute möchte ich euch mal meine aktuelle Nagelpflege Routine Step by Step zeigen.


Step 01 - Nagelhaut entfernen
Vorausgesetzt ist, dass die Nägel ablackiert sind. Ich starte als erstes immer damit, mir meine Nagelhaut zu entfernen, welche wirklich wuchert wie Efeu. Ich benutze hierzu den p2 Cuticle Remover. Einfach mit der Flüssigkeit über die Nagelhaut streichen und ein paar Sekunden einwirken lassen. Die Nagelhaut schiebe ich dann mit dem p2 Ceramic Cuticle Pusher nach hinten um sie so vom Nagel zu lösen. Nachdem das passiert ist, gehe ich mit meiner Nagelhautzange drüber um diese zu entfernen. Ggf kommt hier dann auch nochmal die Nagelschere zum Einsatz.

Tipp: Eine Nagelhautzange erleichtert euch das Leben wirklich ungemein. Früher habe ich immer versucht die überschüssige Nagelhaut mit der Schere weg zu bekommen, aber das war nur eine tourtur und ich habe mich oft geschnitten. Für wenig Geld kann man sich so eine Zange zulegen und es geht ruckzuck und vorallem auch sehr sauber!


Step 02 - Nägel kürzen und formen
Nachdem die Nagelhaut erfolgreich entfernt wurde, starte ich damit mir meine Fingernägel in Position zu feilen. Hier benutze ich eine ganz simple Nagelfeile wie man sie kennt.

Tipp: Zum kürzen der Nägel verwendet ihr am besten immer eine (Glas-)Nagelfeile. Da mit einer Schere der Nagel viel schneller und leichter splittern kann.


Step 03 - Nägel pflegen
Da der Keramik Stift (bei Schritt 1 erwähnt) die Nägel doch sehr anrauht, bekommen sie nun immer einen extra Pflege Kick mit dem Emmi-Nail Nagelöl. Ein Tropfen pro Nagel, kurz einmassieren und ein bisschen einwirken lassen.

Tipp: Ihr braucht zum pflegen kein bestimmtes Nagelöl. Ihr könnt dazu auch einfach etwas Oliven- oder Pflanzenöl benutzen. Genauso tut es jedoch auch eine fettige Nivea oder Bebecreme.


Step 04 - Pflegender Unterlack
Nachdem das Öl eingezogen ist, kommt bei mir immernoch ein Pflegelack zum Einsatz. Hier benutze ich immer wieder einmal verschiedene Varianten. Derzeit den Sally Hansen Complete Care Lack. Diese Pflegelacke verwende ich auch beim normalen Nägellackieren immer als Base Coat.

Tipp: Ein pflegender Unterlack oder auch ein Nagelhärter eignet sich perfekt und sollte meiner Meinung nach immer aufgetragen werden. Er schützt den Nagel somit nicht nur vor unschönen Verfärbungen sondern stärkt und stabilisiert den Nagel zusätzlich noch.



Step 05 - Nägel lackieren mit Überlack
Da die Nägel nun wieder sauber, geformt und gestärkt wurden kann man (wenn man möchte) mit Nagellack weiter machen. Ich benutze derzeit sehr gerne den Sally Hansen Highgray To Heaven Nagellack. Es ist ein sehr helles grau - was mich immer an einen Babyelefanten erinnert. Darüber kommt dann noch ein Überlack. Hier benutze ich derzeit den Miss Sophie's Top Coat, mit dem ich allerdings nicht soo zufrieden bin. Bisher kam noch kein anderer Top Coat an den Sally Hansen Insta-Dri Top Coat ran. Meiner ist nur leider so gut wie leer und ich habe ihn noch nicht nachgekauft.

Tipp: Wenn ihr mal keine Zeit habt eure Nägel zu lackieren - und das kann ja durchaus vorkommen, denn das ist ja schließlich ein Prozess der schon ganz schön lange dauern kann, dann kann ich euch auch eine Polierfeile empfehlen. Das sind diese dicken Feilen die veschiedene Aufsätze/Seiten haben nach denen man Schritt für Schritt vorgeht. Damit bekommt ihr ganz, ganz schnell auch wunderbar schöne vorzeigbare Nägel!


Step 06 - Abschließende Pflege mit Handcreme
Als abschließende Pflege für die fertig manikürten Hände benutze ich dann natürlich noch Handcreme. Ich teste momentan die drei neuen 24h Hand Protection Balm von Essence. Das ist eine Limited Edition die von September '15 bis Februar '16 in der Drogerie zu finden ist. Die Optik gefällt mir von den dreien schon einmal richtig gut und die Namen Happiness is the secret to beauty*, Smile you are pretty!* und Hi, I care for you!* sind auch richtig toll ausgewählt. Von der Pflegewirkung sind sie meiner Meinung nach alle gleich und unterscheiden sich lediglich in den drei verschiedenen Duftrichtungen (= Fresh, Floral & Fruity) von einander. Die drei Handcremes pflegen sehr intensiv, fast schon wie eine Handmaske, was für beanspruchte Herbst- & Winterhände natürlich ein absolutes must have ist. Dennoch finde ich, dass sie nicht so schön einziehen und das Gefühl, dass sie auf den Händen hinterlassen ist eher ein klein wenig rauh - bei mir zu mindest.

Tipp: Eine stark pflegende Handcreme ist meiner Meinung nach ein absolutes Muss! Gerade im Herbst- & Winter sind die Hände mehr beansprucht von der trockenen Heizungsluft und brauchen öfters mal einen extra Kick Pflege. Hierzu am besten die Hände ganz dick eincremen und Handschuhe überziehen und die Creme über Nacht wirken lassen.


Liebe Grüße, Ella
Was sind eure Nagelpflege Tipps ?
Habt ihr auch einen Notfall Plan für kaputte Nägel ?



* Sponsored
Kommentare on "Meine aktuelle Nagelpflege Routine (Step by Step)"
  1. Ich finde solche Posts immer wieder super interessant, da es bei mir selbst keine Nagelpflegeroutine gibt.
    Meine Nägel sind sehr brüchig und brechen ständig ab. Daher trage ich meistens "nur" meinen Microcell Nagellack auf und darüber dann einen Farblack. Es gibt aber auch Tage, an denen meine Nägel einfach nackig sind... =/

    Liebe Grüße
    Mareike von mareikeunfabulous.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mareike,

      freut mich, wenn dir der Beitrag gefällt!

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  2. Ein sehr schöner Beitrag.
    Ich neige eher dazu, meine Nägel im Winter etwas zu vernachlässigen und pflege sie im Sommer um so mehr. Vergangenes Wochenende war es mal wieder so weit und ich legte eine "Nagelstunde" ein :-)
    Ich setzte schon seit Jahren auf den Microcell 2000 Nagelhärter, der meine Nägel stärkt und vor dem ständigen Einreißen schützt.Ich nutze ihn als Unterlack als auch solo

    LG Manuela
    Blush & Sugar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Manuela,

      oh wie lustig. Genau andersrum :)

      Ouh ja der Microcell 2000. Zwar super teuer aber ich habe ihn auch schon etliche Male nachgekauft. Der ist wirklich super. In meiner letzten Nagelroutine habe ich ihn auch noch verwendet. Aber in letzter Zeit bringt er mir irgendwie nicht mehr so richtig das Ergebnis wie früher... ich weiß auch nicht genau, woran das liegt.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  3. Schöner Post, und tolle Routine!
    Die Bilder sind klasse♥


    Liebst Lea | ▲ von R E M E M B E R

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Lea.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  4. Meine zuckersüße Ella ♥
    Dein Beitrag kommt im wahrsten Sinne des Wortes wie gerufen :< Erst heute hab ich wieder den Nagellack bei meinen entfernt und hätte - pardon für den Ausdruck - wieder im Strahl kotzen können... Meine nägel brechen, splittern und reißen ein wo es nur geht.. Da lässt sich einfach nie etwas schönes draus machen und ich denke mit dem ständigen Nagellack überpinseln mach ich's nicht besser :(
    Daher sind deine Tipps grade für mich richtig Gold wert und ich werde das auch mal probieren, vielleicht hiflt das ja bei mir auch ♥ DANKE dafür meine Süße!

    Ich drück dich ganz lieb und wünsch dir noch eine schöne Restwoche!
    Deine Duni ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebste Duni,

      oh weh! Das kenn ich auch. Der Nagellack ist jedoch nicht das schlimme, sondern der Nagellackentferner. Der trocknet sehr stark aus und das bringt die Nägel zum splittern. Da kann ich dir nur empfehlen eine Zeit lang mal mit Öl und/oder einer fettigen Bebe/Nivea Creme den Nägel auf den Pelz zu rücken. Wenn du dazu Nagelhärter verwendest, solltest du das Problem fix in den Griff bekommen!

      DANKE meine liebe, das wünsch ich dir auch!

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  5. Wirklich tolle Tipps!
    Ich kümmere michseit einigem Monaten auch verstärkt um meine Nägel!
    Gerade pauseiren sie eine Woce lang von Nagelack.. ich hab gerade nur Nagelhärter drauf. Das muss auch mal sein.
    Wenn ich sie dann lackiere kommt auch immer ein Base coat drauf, besonders zu den kalten Jahreszeiten wo ich auch gerne immer dunkle Lacke trage. mit dem Base coat spart man sich dann nach dem entfernen des lackes immer diese hässlichen Verfärbungen ;D

    EIn toller Post! Weiter so :*

    Viele Grüße :)

    http://justaelex.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Alexandra!

      Ja das muss definitiv auch mal sein. Solche Pausen lege ich auch immer wieder ein. Ansonsten würden mir die Nägel absolut durchsplittern. Meine sind da eh so anfällig.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  6. Toller Lack ♥ Ich lasse meine Nägel immer professionell im Studio pflegen und dort alles richten. Zwischendurch benutze ich aber Nagelpflegeöl, besonders im Winter und mache Hand- und Nagelbäder. Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Nicole!

      Hach, das ist schön. Ich würde auch viel lieber wieder öfter ins Nagelstudio gehen. Das habe ich mir mal auf meine to do Liste für nächstes Jahr notiert :)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  7. Das ist wirklich ein toller Beitrag, ich glaube eine Nagelhautzange sollte ich mir auch mal anschaffen, da sehen die Nägel gleich viel gepflegter aus. :)
    Liebst,
    Any | www.echo-of-magic.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Any,

      vielen Dank! Freut mich, dass dir der Beitrag gefällt.

      Eine Nagelhautzange kann ich nur empfehlen. Das Ergebnis sieht viel besser und gepflegter aus und es geht auch rucki zucki. Früher habe ich da auch immer mit der Nagelschere gekämpft und es sah danach schlimmer aus als vorher :)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  8. Lustig, ich habe auf meinem Blog auch erst vor kurzem einen Nagelroutine-Post veröffentlich :) Ich liebe solche Posts und vor allem finde ich es interessant, wie andere so vorgehen :)

    Liebe Grüße
    Aline
    www.Fashionzauber.com

    PS: Brauchst du zufällig einen neuen Haartrockner? Dann kommt mein kleines Giveaway ja wie gerufen: http://www.fashionzauber.com/beauty-braun-satin-hair-5-haartrockner-giveaway/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aline,

      echt ? Dann muss ich gleich mal bei dir vorbei gucken, wie es bei dir so aussieht :)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  9. Vielleicht sollte ich meine Nägel auch mal anfangen etwas mehr zu pflegen. Ab & zu pfeile ich sie nähmlich einmal, aber ansonsten ist bei mir wirklich nicht viel mit Nagelpflege.
    p2 hat wirklich sehr viele Nagelprodukte, vielleicht sollte ich da beim nächsten mal umbedingt ausschau halten!

    Sophie♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sophie,

      wenn deine Nägel ansonsten in Ordnung sind und du mit ab und zu feilen gut hinkommst, dann ist doch alles fein. Da würde ich gerne mit dir tauschen :)

      Ansonsten kann ich dir die p2 Pflegesachen wirklich empfehlen, da sie auch relativ erschwinglich sind.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen

Bitte beachte die Nettiquette bevor du deinen Kommentar abschickst.
Vielen lieben Dank und einen schönen Tag ♥