Ernährungsumstellung - Wie man Essen vorplant, schlau einkauft und dabei auch noch spart!


Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten wie man beim Food Shopping Geld sparen kann, aber da muss man dann meistens gravierende Abschnitte in der Qualität in Kauf nehmen. Nicht jeder von uns kann sich regionales Gemüse vom Bauern oder Bio Fleisch vom Metzger leisten. Dennoch soll es heute primär darum gehen, einen wöchentlichen Plan "Meal Plan" zu erstellen und gezielt dafür einkaufen zu gehen und was dabei beachtet werden kann.

Gerade wenn man erst am Anfang einer Ernährungsumstellung ist, ist der Gang zum Supermarkt oftmals recht kritisch. Man weiß nicht so genau was man kaufen soll, die Kekse lachen einen an und nennen uns "Mama" und die Tiefkühlprodukte, allem voran die Pizza, sehen einfach so gut aus.

Oftmals (und da nehme ich mich selbst nicht aus) trifft man kurzerhand Entscheidungen im Supermarkt, auf die es der Konzern anlegt und uns in diese Richtung manipuliert. Wer sich jedoch gesund und ausgewogen ernähren möchte braucht zum Einkaufen einen Plan um nicht völlig von seinem Ziel abzuweichen.



Am einfachsten ist es sich erstmal ein wenig damit auseinander zusetzen, was hinter einzelnen Lebensmitteln steckt und vielleicht wenig darauf zu achten, welche Energiedichte (also wie viel Kalorien auf wie viel Gramm) verschiedene Dinge haben. Wenn man erstmal etwas mehr Erfahrung in Sachen gesunder Ernährung hat, dann fällt einem das Einkaufen und auswählen der Produkte viel einfacher.


Diese Frage kann niemand für jemand anderen beantworten. Jeder weiß selbst welche Lebensmittel er mag und welche nicht. Welche gut sind (wie zB Fleisch & Gemüse) und welche nicht gut sind (zB Tiefkühl Pizza & Chips). Experimentiert etwas rum, sucht euch gesunde Rezepte aus dem Internet und lernt daraus was ihr mögt und was eurem Körper gut tut. Abgesehen davon kommt es auch immer darauf an, welches körperliche Ziel ihr verfolgt. Gesunde Ernährung ? Fettabbau ? Muskelaufbau ?


Teilweise ist das Fleisch im Supermarkt schon wirklich sehr günstig und Hand aufs Herz, eigentlich wissen wir ja alle, woher das billige Fleisch und der billige Fisch kommen und was mit den Tierchen passiert und dass in dem Fleisch ein Haufen Antibiotika steckt, welches wir durch den Verzehr auch mit aufnehmen. Dennoch kann sich eben nicht jeder Bio aus nachhaltiger Züchtung leisten. Eine Idee hierzu wäre zB seltener Fleisch & Fisch zu Essen und hier dann aber auf Qualität zu setzen. Aber das muss letztendlich jeder selbst für sich entscheiden.


Ein paar grundsätzliche Dinge haben wir nun also schon besprochen. Wir wissen jetzt also bereits, welche Lebensmittel gut für einen selbst sind und das eigene Vorhaben unterstützen. Jetzt kommt es noch darauf an das ganze auch um zu setzen und wie das am besten gelingt.


Ich nehme mir hier immer am Samstag oder Sonntag eine Stunde Zeit, setze mich hin und mache meinen Plan für die nächste Woche.

Dabei gehe ich immer so vor, dass ich mir zunächst überlege auf was ich die Woche Lust habe. Man kann das nicht immer so richtig voraussehen, aber ich achte momentan wieder gezielt darauf, auf Fettabbau und Low Carb zu achten und daher sind Meal Pläne momentan für mich wirklich essenziell.

Hierzu bin ich auch gerne ein wenig im Internet unterwegs, google nach Rezepten oder model Rezepte die mir gefallen einfach um. Das klappt immer recht gut und ich freue mich dann schon verschiedene Dinge zu kochen in der nächsten Woche.

Ich schreibe mir das ganze dann auf und überlege was ich dazu noch einkaufen muss. Eine Einkaufsliste fertige ich dann separat an und tieger meistens Montags dann gleich los und besorge mir die Sachen für die anstehende Woche.


Das ist die Weise wie ich meine Mahlzeiten plane. Es gibt aber auch Tage an denen ich das auserwählte Gericht dann doch nicht mache - weil ich spontan unterwegs bin, mir irgendetwas dazu doch noch fehlt oder ich schlichtweg gerade einfach keine Lust darauf habe! Das kommt vor und ist auch völlig ok. Im Großen und Ganzen muss ich jedoch sagen, seit dem ich mir die wöchentlichen Mahlzeiten Pläne erstelle, habe ich einiges an Geld gespart.

Vorher bin ich in den Supermarkt und habe letztendlich wirklich, wirklich viel Zeugs gekauft. Zwar meistens gute und gesunde Sachen, das schon. Aber ich bin ein 1-Personenhaushalt und habe viel zu oft festgestellt, dass ich einfach zu viel Zeugs gekauft habe und einfach nicht hinterher komme, Dinge zu verbrauchen bevor sie schlecht werden. Nicht nur einmal ist es mir passiert, dass ich eine matschige Zucchini wegschmeißen musste. Und um dem Abhilfe zu schaffen, habe ich angefangen mir Wochenpläne zu erstellen und gezielt dafür Einkaufen zu gehen. Zu überlegen was man zu welchem Gericht braucht und nur das zu kaufen ist wirklich super schonend für den Geldbeutel und kann ich jedem nur empfehlen.


Wie gefällt euch denn im übrigen mein Meal Planner ? Mit diesem Dokument (welches ich mir irgendwann mal bei Etsy zugelegt habe) plane ich also mein Essen für die nächste Woche. Links lässt sich wunderbar pro Tag eintragen, welche Mahlzeit es geben soll und rechts findet man die passende Seite um noch Dinge hinzu zu fügen, die man aus dem Supermarkt benötigt. Wenn ihr den Meal Planner auch haben wollt, dann schreibt mir einfach eine kurze Mail an blog@ellaloves.de dann kann ich euch die pdf Datei gerne zusenden.




Liebe Grüße, Ella
Habt ihr auch einen Essensplan und eine List zum Einkaufen ?
Oder geht ihr ganz planlos Essen einkaufen und nehmt mit was euch anlacht ?



Kommentare on "Ernährungsumstellung - Wie man Essen vorplant, schlau einkauft und dabei auch noch spart!"
  1. Meine zuckersüße Ella ♥
    Der Post ist dir mal wieder perfekt gelungen du Süße :* Vorallem erwähnst du in jedem Absatz etwas wo ich mit dem Kopf nicken musste! Ich dachte mir nur immer: genau, genau, genau das mache ich auch! Ich tendiere allerdings eher dazu Mahlzeiten auszulassen oder sehr klein zu halten, weil mir oft die Zeit einfach an allen Ecken fehlt. Es dann vielleicht "gut" für die Figur, aber die Gesundheit leidet darunter am meisten. Du hast mich damit wirklich wieder inspiriert besser zu essen!

    Ich find deinen Meal Planner auch wirklich spitze, uns als absoluter Plannungsfreak muss ich mir sowas jetzt auch gestalten! :D Sehr nice, Schätzelein ♥

    Ich drück dich, deine Duni :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Duni ♥

      freut mich sehr, dass du mir lesend und nickend zugestimmt hast :)
      Schön, dass ich dich inspirieren konnte wieder ein bisschen "besser" zu essen (wobei du das ja tust, soweit ich bisher mitbekommen habe).

      Ich freu mich schon zu sehen, wie dein Meal Planner aussehen wird. Du bist ja auch so eine kleine kreative Nudel, das wird bestimmt auch ganz schön werden :)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  2. Ella ♥
    Das sieht so fantastisch aus und klingt so super organisiert bei dir :)
    Ich persönlich bekomme das immer nicht so gut hin. Das liegt vor allem daran, dass ich eine Pläne oft spontan umschmeissen muss, weil z.B. meine Mama kocht oder ich irgendwo essen gehe. Dann bleibt oft das Gemüse für geplante Mahlzeiten länger liegen als gedacht und ist deshalb manchmal nicht mehr geniessbar.. :/ Das ist schade. Wird bei mir wohl erst klappen, wenn ich meinen eigenen kleinen Haushalt habe. :)

    Toller Post auf jeden Fall! :)
    Liebste Grüße
    Deine Nica :* ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nica ♥

      aw, vielen Dank für dein Kompliment. Ja, ich muss schon sagen, dass ich recht organisationswütig bin. Für manche viel zu viel, aber ich plane und organisiere einfach gern :)

      Ja das kenne ich nur zu gut noch von zu Hause. Wobei ich sagen muss, dass meine Mama mich immer bei allem unterstützt hat. Auch speziell beim Essen. Sie hat mir so oft etwas extra gekocht auch wenn sie für den Rest der Familie etwas anderes gekocht hat. Da bin ich ihr auch wirklich sehr dankbar. Aber wenn ich Mutter wäre, ich glaube ich würde meinem Kind sagen, "entweder du isst mit oder machst dir selber was" :D :D :D Kann also verstehen, wenn man dann nicht extra nochmal los kocht obwohl es bereits etwas gibt. Und Mama's Essen schmeckt ja sowieso bekanntlich immer am besten ;)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  3. Hey Süße! Danke für Deine lieben Worte! Und die Ideen sind auch richtig gut, ich müsste sie nur umsetzen. :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sarah,

      jederzeit wieder gerne ♥

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  4. Anfang des Jahres habe ich auch meine Ernärung umgestellt und ernähre mich seitdem (fast) immer Gesund. Wir planen meist für 2-3 Tage, allerdings finde ich für 1 Woche planen angenehmer und einfacher. Ich schick dir gleich mal ne Mail wegen dem Meal Planner, der ist echt klasse. :)

    Liebe Grüße ♥
    www.sarajane.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sarah,

      vielen Dank für einen Einblick wie es bei dir/euch so läuft.
      2-3 Tage klingt aber doch auch schonmal super, vorallem läuft man so immerhin nicht Gefahr, alles kurzfristig wieder um zu werfen. Das Problem habe ich nämlich desöfteren ;)

      Freut mich, wenn dir der Mail Planner gefällt. Deine Mail kam auf jedenfall schon an :)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  5. Interessanter Post :)
    Ich wohne noch bei meinen Eltern und da ist Essenplanen eher schwieriger. Ich versuche aber für mich doch auf gesündere Dinge zurückzugreifen und auch auf nachhaltige Produkte. Manchmal klappt es und manchmal gewinnt dann doch die Tiefkühlpizza ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      genauso läuft es bei mir doch auch :) Ich bin zwar organisiert und essen sehr gesund aber auch bei mir landet ganz kurfristig und spontan mal eine TK Pizza im Backofen. So ist es ja nicht ;)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  6. Hallo Ella ♥

    Oh das siehst wirkich gut aus und gute Tipps!
    Du bekommst im Laufe des Tagen devinitiv eine Mail von mir wegen dem tollen Planer!
    Der würde meine "was kochen wir heute und was brauchen wir dafür" Probleme optimal lösen.
    und sieht auch noch wirklich schick aus :)

    Ich wünsche dir ein tolles Wochenende ♥

    Deine Alex ♥
    http://justaelex.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Alex,

      freut mich, wenn dir der Post gut gefallen hat und du es auch mal mit dem Meal Planner versuchen magst.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  7. Hey, toller Post
    Ich mache mir auch immer einen Wochenplan. Dadurch habe ich auch schon einiges gespart und vor allem Lebensmittelverschwendung deutlich reduziert. Ich plane immer gut, wie viel ich für welches Gericht brauche und wofür ich die Reste an einem anderen Tag benutzen kann. Karotten kaufe ich z.B. immer in recht großen Packungen, weil die oftmals viel günstiger sind als lose. Aber für ein Gericht brauche ich halt meistens gar nicht alles. Seitdem ich alles plane, bleibt wirklich weniger oder gar nichts übrig :) Dein Meal Planer sieht übrigens sehr gut aus, bei mir kommt alles nur auf weißes Papier.. ich sollte mir wirklich mal ein schönes Layout erstellen und dann ausdrucken. Macht sicher mehr Spaß mit sowas.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Camille,

      ganz lieben Dank für dein tolles Kompliment. Es freut mich sehr, wenn der Post gut angekommen ist. Ich finde es ganz toll, dass du mit dem planen auch so tolle Ergebnisse erzielt hast! Hut ab, das klingt wirklich toll und hört sich ganz ähnlich an wie bei mir :) Das planen und spezielle Einkaufen macht wirklich viel Sinn und ich freu mich immer, wenn das jemand noch so gut im Griff hat!!! ♥

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  8. Hey, das mit dem Essen vergammeln lassen kenne ich nur zu gut. Momentan habe ich mir angewöhnt eher öfter einzukaufen und dafür weniger. Das sorgt gerade auch bei mir fürs sparen, weil ich nicht immer Lust hab schon wieder einkaufen zu gehen :D

    www.thesmallnoble.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Patrizia,

      einkaufen gehen ist wirklich irgendwie eine unliebsame Aufgabe ;) Ich mach das auch nicht so gerne und versuche immer, es so selten wie möglich machen zu müssen - aber bei frischen Lebensmitteln kann man halt nciht einfach mal 4 Wochen im Voraus einkaufen gehen.
      Ich gehe wöchentlich einkaufen, da ich alles zu Fuß einkaufen muss und dann mit meiner Tüte noch Bus fahren muss, versuche ich das so gering wie möglich zu halten und nur 1x die Woche schleppen zu müssen ;)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  9. Das ist ja eine tolle idee! Toller Post :D

    LG Carla,

    closetconfidential2.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Carla,

      freut mich, wenn dir der Post gefällt.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  10. Du machst immer so schöne Posts! Genau wie den :)
    Deshalb habe ich dich nominiert :) Vielleicht magst du ja mitmachen :)

    LG Nina von
    http://liveisaboutcreatingyourself.blogspot.de/2015/06/liebster-award.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nina ♥

      Aaaaw vielen lieben Dank! Das freut mich wirklich unglaublich!!!
      Ganz herzlichen Dank für die Nominierung zum "Liebster Award", das freut mich echt tierisch.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  11. Ein ganz toller Post <3
    Ich müsste unbedingt auch mal anfangen meine Mahlzeiten zu planen, denn ich bin leider auch so ein Kandidat, der alles spontan im Supermarkt kauft :D

    Dein Blog ist klasse <3
    Würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust und wir uns gegenseitig unterstützen :)

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carolin,

      probier es doch einfach mal 1-2 Wochen aus. Gerade das spontane kaufen ist (bei mir zumindest) echt fies für den Geldbeutel und letztendlich schaff ich es nie, alles zu verwenden bevor es schlecht wird. Und das ist echt schade.

      Ich schau gerne mal bei dir vorbei.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  12. Ein wirklich sehr schöner und interessanter Post.
    Mir geht es da echt ähnlich, als ich frisch ausgezogen bin musste ich selbst einkaufen und konnte vieles nicht einschätzen... Hat sich jetzt mittlerweile auch gebessert, aber ich werfe trotzdem oft noch was weg, was eigentlich schade ist.
    Im Juli kommt aber mein Thermomix und ich freue mich schon rießig drauf. Dazu gibt es auch einen Wochenplaner mit Einkaufslistenerstellung und da freue ich mich noch mehr drauf. Und so hoffe ich, dass ich weniger wegwerfen muss und auch gesünder koche :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jana,

      genau so ging es mir auch. Ich habe so vieles irgendwie nicht richtig einschätzen können, auch die Mengen was man für einen alleine so kochen muss. Bis ich letztendlich alles perfekt drauf hatte, hat das sicherlich schon so ein dreiviertel Jahr gedauert. Am Anfang hatte ich auch nicht alles so super im Griff wie es jetzt nach fast 3 Jahren ist.

      Uuuuuh ein Thermomix ??? Wie cool! Ich wünsche mir auch einen, aber meine Küche ist einfach viel zu winzig, als dass ich noch Platz für irgendetwas zum hinstellen hätte. Wenn ich aber mal umziehe, dann werde ich mir auf jedenfall auch einen anschaffen. Das steht schon laaaange fest.
      Ich wünsch dir jedenfalls gaaaaanz viel Spaß mit deinem neuen Thermomix. Du wirst ihn bestimmt lieben ♥


      Liebe Grüße, Ella


      Löschen
  13. Hallöchen Ella, danke für dein süßen Kommentar :) Freue mich sehr! Dein Blog ist auch total schön und ich folge dir auch schon länger ♥

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      gerne, gerne. Freut mich, wenn dir mein Blog gefällt - vielen Dank für das Kompliment :)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  14. vielen lieben Dank für Deinen Kommentar :)
    jaja, gesund essen ist echt so ein Thema... Ich persönlich esse ziemlich ungesund. Mittags gibts bei uns auf der Arbeit immer Kantinenessen, das ist dann immerhin immer viel Salat, aber eben leider auch so die typischen Sachen wie Kroketten, Pommes,... Abends gibts dann bei mir Zuhause meist nur Toast und am Wochenende esse ich fast immer nur auswärts :D Richtig schlimm also, ich habe mir jetzt auch vorgenommen, mehr darauf zu achten...
    Liebe Grüße
    Lea
    LICHTREFLEXE
    FACEBOOK

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lea,

      ja das kann ich absolut nachvollziehen. Aber wie wärs wenn du dir Abends zu Hause anstatt einem Toast eine Gemüsepfanne machst oder irgendwas anderes frisches ?
      Geht ja oft auch genauso schnell. Aber so lange du dich gut fühlst und alles bestens ist, brauchst du ja auch nicht zwangsläufig etwas verändern :)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen

Bitte beachte die Nettiquette bevor du deinen Kommentar abschickst.
Vielen lieben Dank und einen schönen Tag ♥