3 Tage Body Cleansing | Detox Saftkur von Pressbar und meine Erfahrung damit


Letztes Jahr habe ich nach langem zögern aber dann doch kurzem Entschluss im Oktober eine 3 Tage Detox Saftkur von Frank Juice gemacht. Urgh! Die Säfte waren so eklig und es hat mich alle Kraft und Disziplin gekostet die ich habe um die 3 Tage durch zu stehen. Aber ich hatte es damals geschafft und war unglaublich stolz auf mich. Ob ich jemals wieder bereits bin eine weitere Saftkur zu machen, wusste ich damals noch nicht. Jetzt bin ich allerdings soweit und habe erneut 3 Tage Detox hinter mir. Diesmal aber ganz sicher nicht mehr mit den Säften von Frank Juice, da mir von 5 verschiedenen Säften nur einer gut (Mandeldrink) und einer einigermaßen ok geschmackt haben, der Rest war ... urgh! Diesmal habe ich mein Experiment mit Pressbar gewagt und war durchaus positiv überrascht.


WARUM MACHT MAN DETOX ?
Wer überlegt eine Saftkur zu machen um schnell ab zu nehmen, der ist ganz und gar falsch beraten. Man nimmt zwar ab, klar. Aber das meiste davon ist über die kürze der Zeit sowieso nur Wasser und man sollte eine Detox Kur nicht aus falschen Gründen beginnen. Mein Ansporn dies zu machen ist, dass ich meinen Körper hin und wieder einmal entgiften möchte und ihm etwas gutes tun möchte. Ich möchte meinen Körper entschlacken und Giftstoffe wieder los werden. Und mir dabei natürlich selbst auch wieder Willensstärke und Disziplin beweisen.



Positiv fand ich, dass man den Preis & die Menge selbst ein wenig mitgestalten konnte. Man konnte sich aussuchen ob man lieber mit 250ml Saft detoxen möchte oder ob man gleich mit 500ml pro Saft loslegen möchte. Im regulären Preis waren 5 Drinks enthalten, bei Wunsch konnte man sich bei einer 3 Tageskur noch 4 Mandeldrinks extra dazu bestellen. Die Säfte haben mir alle einigermaßen gut geschmeckt. Alle waren durchaus drinkbar und einige davon sogar wirklich, wirklich lecker. Da hat man sich teilweise wirklich schon auf einzelne Säfte gefreut - und so macht das detoxen doch auch Spaß! Richtig cool fand ich jedoch auch die Verpackung der einzelnen Säfte - sie sehen richtig ansprechend aus und der Karton (Mirror Silver) war auch ultra, mega fancy. Hat mir super gut gefallen. Was auserdem noch toll war ist, ich hatte noch eine Frage vorab und habe mich per Mail an den Kundenservice gewandt. Mir wurde innerhalb kürzester Zeit schnell und kompetent weitergeholfen und ich habe mich bestens beraten gefühlt.


Leider waren auch ein paar negative Sachen dabei. Zum einen fand ich es sehr traurig, dass von Haus aus kein Mandeldrink dabei ist. Bei allen Detox Anbietern die ich verglichen hab, war dies schon der Fall. Und wenn man sich den Mandeldrink dazu ordert, dann ist man preislich auch wieder auf gleicher Höhe wie die anderen Anbieter auch - das aber dann schon mit der 250ml Größe. Auch wenn Pressbar im ersten Moment günstig erscheint, läppert sich das alles und im Endeffekt, liegen alle Detox Anbieter in etwa in der gleichen Preisklasse. Ebenfalls negativ fand ich, dass in dem Karton keinerlei Broschüren, Flyer oder der gleichen waren. Für jemand der zum 1. Mal Detox macht ist das total bescheiden. Man bekommt also keine Meinung von der Firma wie man die Säfte aufteilen sollte, keine Infos über die Firma selbst und deren Produkte, was man im Notfall tun kann etc. Es gibt zwar eine Website, dennoch hätte ich zumindest einen Zettel erwartet! Das war leider absolut unpersönlich und nicht so schön.



SAFT EINS
Ingwersaft, Limettensaft, Gurkensaft, Granny Smithsaft, Minzesaft

Man schmeckt hauptsächlich den Ingwer, Minze und die Gurke raus. Aufgrund dieser Detox Säfte entwickle ich immer mehr eine Abneigung gegen Gurken. Die Minze in dem Saft ist das einzigst Gute (da man den Granny Smith leider nicht rausschmeckt). Ansonsten leider nicht so lecker. Aber er lässt sich trotzde gut trinken.


SAFT ZWEI
Jonagoldsaft, Karottensaft, Zitronengrassaft, Orangensaft

Von Zitronengras bin ich garkein Fan, aber das schmeckt man zum Glück nicht raus. Der Saft schmeckt eher wie ein etwas wässriger Orangensaft - somit also wirklich toll!



SAFT DREI
Granny Smithsaft, Rosmarinsaft, Fenchelsaft, Löwenzahnsaft, Grapefruitsaft

Dieser Saft ist der einzigste von allen, der mir leider garnicht schmeckt. Ich hasse Fenchel und finde, dass man den immer rausschmeckt, egal wo er dabei ist. Am 1. Tag ging es noch aber bereits am 2. Tag habe ich mich echt überwinden müssen ihn zu trinken.



SAFT VIER
Blaukrautsaft, Jonagoldsaft, Ananassaft, Zitronensaft

Auch wenn sich die Inhaltsstoffe nicht so lesen, ist dieser Saft wirklich super lecker. Gerade jetzt wo es warm ist, schmeckt er total nach einer leckeren Saftschorle. Auf den Saft habe ich mich tagsüber am meisten gefreut.



SAFT FÜNF
Spinatsaft, Selleriesaft, Petersiliensaft, Granny Smithsaft, Zitronensaft

Die Zutaten lesen sich nicht so, als würde der Saft schmecken. Aber das tut er. Und bei grünen Säften bin ich da durch meine 1. Detox Kur sehr vorbelastet. Aber dieser hier war wirklich gut trinkbar. Nicht mein Favorit, aber gut trinkbar.


MANDEL DRINK
Mandeln, Wasser, Meersalz, Datteln, Bourbon Vanille

Ich liebe diese Mandelgetränke total. Auch die von Frank Juice damals haben mir super gut geschmeckt. Die enthaltene Zutatenkombi ist in meinen Augen einfach sowas von perfekt und ich hätte den Mandeldrink gerne täglich zu Hause. Diesen sollte es defintiv im Supermarkt geben! Ich würde ihn ständig kaufen.



Der 1. Tag läuft bei mir wie geschmiert. Klar hatte ich Abends, als ich ins Bett gegangen bin schon großen Hunger, aber wenn man sich ablenkt und dann einfach einschläft ist alles Bestens und am nächsten Morgen fühlt mein sich einfach toll und es geht einem gleich viel besser. Eine Saftkur verlangt einem jedoch wirklich was ab. 3 Tage klingen absolut nicht viel, aber wer sich damit auseinandersetzt der wird merken wie lang und hart 3 Tage sein können, wenn es keine feste Nahrung mehr gibt. Es ist, in meinen Augen, wirklich mörder anspruchsvoll. Aber wenn man es durchzieht, dann ist das ein unbeschreibliches Gefühl, als wär man Superman und würde auf Wolken gehen. Dauerhaft ist so eine Saftkur natürlich nichts, aber alle paar Monate mal entschlacken und entgiften kann ich jedem nur ans Herz legen. Für mich hat sich eine 3 Tageskur mittlerweile als genial heraus kristallisiert und ich werde eine Saftkur sicherlich noch ein drittes und viertes und fünftes Mal machen!



Liebe Grüße, Ella
Was haltet ihr von Detox Saftkuren ?
Habt ihr euch selbst auch schonmal einer Saftkur ausgesetzt ?


Falls jemand noch gezieltere Fragen hat oder mehr Infos erhalten möchte, dann könnt ihr mir jederzeit gerne eine Email schreiben!
Kommentare on "3 Tage Body Cleansing | Detox Saftkur von Pressbar und meine Erfahrung damit"
  1. Ich habe vor einer Zeit auch eine Woche Detox versucht und war nach 4 Tagen so schlecht gelaunt, das ich es nach 5 Tagen abgebrochen habe. Besser gefühlt habe ich mich dadruch körperlich auch nicht.

    Liebst, Colli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich persönlich finde, dass 5 Tage auch einfach zu lange sind. Da ist zwar jeder Körper anders und die Einstellungen variieren ja auch. Aber gerade wenn man das zum ersten Mal macht oder meinetwegen auch die ersten paar Mal, sollte man sich nicht mehr als 3 Tage vornehmen.

      Ich persönliche würde 5 Tage erst in Betracht ziehen, wenn ich das schon 5-6x gemacht habe und genau weiß wie ich mich und meinen Körper in dem Bezug einschätzen kann.

      Kann gut verstehen, dass du nach 4 Tagen nicht mehr konntest. Das wär mir sicherlich genauso gegangen.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  2. Das hört sich ja richtig interessant an! Ich selbst habe noch nie eine Entschlackungskur gemacht, würde es aber auf jeden Fall interessant finden und gerne mal ausprobieren.
    Die Säfte sehen auch alle köstlich aus, besonders der Lilafarbene!
    Aber mehr als 3 Tage ohne Essen könnte ich sicherlich auch nicht aushalten. Darf man eigentlich während dieser Zeit auch normal Wasser zu sich nehmen?

    Liebe Grüße, Franzi :)
    www.abinswunderland.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Franzi,

      freut mich, dass ich damit dein Interesse geweckt habe.
      Na klar, normales Wasser kannst du trinken so viel wie du möchtest. Generell sollte auf feste Nahrung verzichtet werden wenn man Detox macht, genauso wie auf künstliche Getränke (Cola etc). Aber Wasser kannst du Literweise trinken. Das ist sogar förderlich um Giftstoffe noch besser und schneller ausscheiden zu können.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  3. Hey, wie viel hast du denn für diese Box an Säften bezahlt? :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      das ist wirklich ganz individuell zusammenrechenbar.

      Es gibt die Säfte in 250ml und 500ml. Dann kann man extra die Mandeldrinks dazu kaufen, dann kommt es noch darauf an ob man sich die Box liefern lässt oder selbst abholt.
      Du kannst auf www.pressbar.eu einfach mal deine Kombination in den Warenkorb packen und gucken, was bei dir rauskommen würde.


      Kleines Paket (250ml)

      5 Säfte á 250ml im 3 Tagespaket kosten 55,00€

      Nach Bedarf:
      zzgl. 14,00€ für 4 Mandeldrinks
      zzgl. 10,00€ Lieferkosten


      Großes Paket (500ml)

      5 Säfte á 500ml im 3 Tagespaket kosten 105,00€

      Nach Bedarf:
      zzgl. 24,00€ für 4 Mandeldrinks
      zzgl. 10,00€ Lieferkosten

      Dann gibt es aber auch noch das 5 Tagespaket von den Drinks auch jeweils zum aussuchen ob 250ml oder 500ml. Du siehst, es gibt mehrere Möglichkeiten und Variationen.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
    2. Hey, das ist ja teuer! Das lohnt sich ja gar nicht, da kommt man ja viel, viel billiger weg, wenn man sich die Säfte gerade selbst mixt :)

      Löschen
    3. Oh das hast du falsch verstanden. Das sind keine Smoothies. Da wurde nichts gemixt. Das sind kaltgepresste Säfte.

      Und um das so hin zu bekommen braucht man einen richtig guten Entsafter. Wenn du so einen natürlich haben solltest, dann brauchst du dir so etwas natürlich nicht kaufen, das ist klar. Dann würde ich mir entsprechende Lebensmittel auch selbst kaufen und diese selbst entsaften.
      Aber da so ein richtig guter Entsafter locker 300€ kostet, ist es mir das nicht wert.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
    4. Hey, ja, das meinte ich, ich kenne nur Entsafter schon ab 80€ :)

      Löschen
    5. Ja es gibt auch günstige Entsafter klar ;) DIESER hier kostet zB nur 32€. Aber die Pampe die da rauskommt... na ich glaub das ist nichts gescheites. Und das ist ja generell auch garnicht vergleichbar mit gescheiten Entsaftern.

      Aber letztendlich - entscheidet ja jeder für sich selbst ;)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  4. sehr interessant <3

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Katta,

      freut mich, wenn dich der Artikel angesprochen hat.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  5. Liebe Ella, vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung! Eine Sache hast du vermutlich übersehen, denn in jedem unserer Pakete ist ein Anschreiben dabei, in dem nochmal alle Säfte der Woche aufgeführt werden und beschrieben wird, was du bei der Kur beachten sollst. Außerdem sind für alle Münchner Massagegutscheine drin...die haben wir aber bisher wirklich nur für München. Bist du sicher, dass das bei dir nicht dabei war? Ganz liebe Grüße und nochmal danke für deinen ehrlichen Beitrag, Alexandra von der pressbar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alexandra,

      vielen Dank für den Kommentar. Damit habe ich garnicht gerechnet. Es freut mich aber sehr.

      In meinem Paket war leider garnichts drin. Außer Kühlpads und die Säfte.

      Massagegutscheine ??? Oooooh..... nein, leider war bei mir garnichts enthalten.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  6. Vielen lieben Dank für den tollen und informativen Post liebe Ella!♥
    Ich muss sagen, dass ich es eigentlich ganz spannend fand, aber dann habe ich in den Kommentaren die Preise gesehen und *zack* war es auf einmal nicht mehr so spannend. Für 3 Tage Saftkur bin ich nicht bereit, über 50 Euro auszugeben. Schade, es klang echt interessant.

    Liebe Grüße,

    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich wenns dich prinzipiell angesprochen hat.

      Ja preislich ist es natürlich alles andere als günstig. Ich investiere aber gerne in meine Gesundheit und gönne mir sowas ab und zu. Aber kann das natürlich absolut nachvollziehen, wer das für eigentlich "simple Säfte" nicht zun möchte.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  7. Ja gerade vor 2 Wochen habe ich eine Globovita-Kur gemacht.
    Habe mich aber gleich für volle 5 (bzw. 7 Tage) entschieden.
    Es ging mir sehr gut in der Zeit, außer dass ich wirklich fast den ganzen Tag hunger hatte... (bei mir gab es nur zum Frühstück 200ml, zum mittag 150ml + 1 Riegel, Abends 200ml Tomatensuppe + 200ml Rotebetesaft...

    Wollte auch demnächst noch genauer auf meinem Blog darüber berichten.
    Ich fand es war so das einzige bezahlbare...

    Liebe Grüße
    Mary // www.April28.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Mary,

      die Globovita Kur sagt mir jetzt garnichts. Aber ich freu mich auf deinen Beitrag :)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  8. Meine liebste Ella ♥ Zuerst einmal, Schande über mein Haupt! Ich hab dich auf bloglovin gesucht und nicht gefunden wegen dem "soSparki" >.< Jetzt hab ich es endlich nachgeholt und bin immer up top date wenn du etwas postest ^_^ Ich finde deinen Post einfach nur perfekt ♥ Die Fotos, die Erklärung, den Aufbau! Ganz großes Lob du Süße! Es war wirklich interessant zu lesen und ich hab schon Lust bekommen das selbst mal zu probieren, auch wenn ich bestimmt zum Zickenmonster schlecht hin mutiere vor lauter Hunger :D

    Ganz große Klasse, weiter so du Liebe! ♥
    Liebst, deine Duni

    P.S. Ich schäm mich grad ganz zu fragen, aber ich hätte da noch den Gast Post für dich darf ich den eigentlich noch bei dir einreichen oder ist das zu spät? >.<

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Duni,

      ganz vielen Dank für deine lieben Worte ♥
      Aaaach stimmt, bei Bloglovin ist das ja noch gaaaanz alt. Das muss ich unbedingt mal anpassen. Danke für die Info! :)

      Freut mich, dass der Post gut bei dir angekommen ist und dir gefallen hat!

      Und ja, du darfst mir natürlich jederzeit gerne noch einen Gastpost schicken! Garkein Problem, ich freu mich schon sehr drauf ♥


      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  9. Ich mache ab und an gerne Detox, auch am liebsten mit solchen Säften. Der Mandeldrink ist dabei mein Tageshighlight gewesen und wenn der nicht dabei ist, schade ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sarah,

      ja der Mandeldrink ist defintiv das Highlight schlecht hin!!
      Ich fand es auch schade, dass er nicht von Haus aus dabei war, da bei anderen Detox Anbietern der Drink standardmäßig dabei ist. Aber nichts desto trotz war ich begeistert :)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  10. Toller Beitrag! :)
    Ich hatte schon länger überlegt mal eine Detoxkur zu machen.
    Jetzt habe ich direkt Lust es auch mal auszuprobieren.

    Liebst,
    Vicky

    http://fashiondiiary.wordpress.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Viccky,

      freut mich sehr, wenn dich mein Beitrag angesprochen hat und du es auch ausprobieren möchtest !

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  11. Das klingt wirklich interessant. Ich denke, das werde ich demnächst auch mal ausprobieren. Allerdings werde ich mir die Säfte dann selbst mixen. So fertig gekauft sind sie mir dann doch etwas zu teuer.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich absolut nachempfinden. Billig ist die ganze Schose ja nicht gerade.
      Aber achte beim kaufen der Säfte, auf gute Qulität und das keine sonstigen Zusätze wie Zucker oder der gleichen drin sind. Sonst wäre das wieder kontraproduktiv.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  12. Ich finde das absolut spannend und bewundere ja die Menschen (dich ;)) die solch eine Kur durchziehen. Ich hätte wohl schlechte Laune hoch zehn ;P Mit den Kindern an meiner Seite wäre das nichts für mich, ich bräuchte wohl mindestens eine Woche für mich allein, also eins zwei Tage davor, um mich mental auf den Nahrungsentzug vorzubereiten und 2 bis 3 Tage danach, um wieder zu Kräften zu kommen. Das Ding ist, wenn ich mal ohne Kinder bin, dann möchte ich das genießen und mich nicht auch noch solch einer Tortour unterziehen *lach*
    Aber Hut ab vor so viel Durchhaltevermögen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Melanie,

      ja einfach ist es nicht. Und ab Tag 2,5 war ich auch ein klein bisschen schlecht drauf *hust*.
      Aber man macht sowas ja für sich selbst und um sich zusätzlich noch etwas zu beweisen und dann geht das schon :)

      Haha, ja das kann so gut nachvollziehen. Mit kleinen Rackern an der Seite ist das wohl nicht so gut umsetzbar. Wobei das sicherlich klappen würde. Aber ich glaub, das wär mir dann alles zu anstrengend. Man soll sich ja auch in der Zeit bewusst etwas zurück nehmen und eher entspannen - das wäre den kleinen jedoch völlig egal, ob Mama ne Pause braucht ;)

      Aber vielen Dank für dein Kompliment <3

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  13. Ich würde auch gerne mal so eine Saftkur ausprobieren. Ich stelle mir das gar nicht so leicht vor (in Sachen Disziplin). Ich hab deine Fortschritte übrigens auch immer mit Spannung auf instagram verfolgt. :)

    Gruß,
    Bearnerdette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Bearnerdette,

      freut mich, wenn dich der Beitrag angesprochen hat.
      Einfach ist es wirklich nicht und es kostet tatsächlich alle Kraft die man findet. Zumindest habe ich das so empfunden. Aber ich kann es trotzdem empfehlen und würde es immer wieder machen.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  14. Hallo Ella,
    dein Beitrag fand ich sehr interessant. Ich habe auch schon 2mal eine Detox mit Frank Juice gemacht, muss aber sagen, dass ich die Säfte immer sehr lecker und gut fand. Ich nehme an, dass es Geschmacksache ist. Dennoch würde ich gerne auch Pressbar ausprobieren, ich bin nur etwas verwirrt mit den Angebot der anderen Säfte, vielleicht kannst du mir da ja weiterhelfen. Verstehst du den Unterschied zwischen den angebotenen Detox-Säften und den Säften, die auch beispielsweise bei Rewe verkauft werden? Sind diese dann nicht für Detox geeignet? Oder liegt der einzige Unterschied darin, dass bei den Detox-Säften die Obst und Gemüse Zusammensetzung erst kurz davor entschieden wird?
    Lg Claudia

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe am Wochenende meine erste 3-Tages-Saftkur geschafft. Mir hat das richtig gut getan und schon jetzt suche ich nach einer Alternative, da ich mich in diesem Bereich noch ausprobieren mag. "Kale and Me" kann ich dir empfehlen, fand die Säfte - bis auf einen - gut. :)

    AntwortenLöschen
  16. Kann man davon abnehmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja schon. Aber da man das ja nur 3 - 5 Tage macht bringt dir das letztlich nichts, da das nur Wassereinlagerungen sind die du in der Zeit abnimmst und kein Fett. Und rein von der Zahl auf der Waage hast du nachdem du wieder anfängst normal zu essen, schnell die gleiche Zahl wieder drauf. Um ab zu nehmen gibt es weit aus bessere Methoden, da ist Entgiften das falsche.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen

Bitte beachte die Nettiquette bevor du deinen Kommentar abschickst.
Vielen lieben Dank und einen schönen Tag ♥