Step by Step Gesichtspflege Routine bei öliger & unreiner Haut


Als ich vom sonnigen London (jahaa!) wieder gekommen bin, hatte es hier in einer Tour geschüttet, es war kalt und es herrschte im allgemeinen irgendwie Weltuntergangs-Stimmung. Also hatte ich genug Zeit runter zu kommen und mich mit flausche Socken und einer Tasse Kaffee auf die Couch zu fletzen und meine vielen Mails durch zu gehen und zu beantworten. Eine ganz liebe Leserin hatte mich gefragt ob ich nicht mal wieder eine Gesichtspflege Routine machen könnte, da wir anscheinend einen ähnlichen Hauttypen haben. Da ich sowieso noch die ein oder anderen Produkte aktuell verwende über die ich noch eine Review schreiben möchte, bietet sich das also an. Alles wunderbar in einem Aufwasch.

Ich habe Morgens & Abends verschiedenen "Routinen" oder wie auch immer man das genau nennen möchte. Ich glaube, dass ich so langsam den Dreh raus hab mit meiner öligen Haut. Für die, die es noch nicht wissen, meine Haut hat sich vor etwas über einem Jahr extrem verändert. Von einer einfachen Mischhaut - die aber auch in der T-Zone über den Tag hinweg nicht geglänzt hat zu einer öligen Haut, die man garnicht oft genug abpudern kann. Schon nach wenigen Stunden (ca. 3) fängt meine Stirn, mein Nasenrücken und mein Kinn ein kleines bisschen an zu glänzen. Das war für mich natürlich erstmal irgendwie ein Schock, da das komplett neu für mich war. Ich weiß zwar, welches Ereignis schuld an dieser Misere ist, aber das hilft leider auch nicht so wirklich. Momentan bin ich jedoch wirklich guter Dinge, da ich meine Haut nach über einem Jahr endlich etwas mehr ein zu schätzen weiß und auch langsam Produkte gefunden und Routinen entwickelt habe, mit denen ich wirklich gut zurecht komme. Mit diesem Post möchte ich euch Produkte von Abschminken- über reinigen und pflegen vorstellen, wie ich diese verwende und welche fancy Gadgets ich dazu noch verwende für ein reineres Hautbild.


Wie bereits erwähnt habe ich verschiedene Schritte bzgl Morgens und Abends. Morgens sieht meine Routine ein wenig simpler, schneller und einfacher aus. Aufgrund meiner ausgiebigen Abendroutine, sehe ich es persönlich garnicht notwendig hier nochmals das volle Programm auf zu fahren, da ich immer recht erfrischt aufwache und meine Gesichtshaut super aussieht morgens.


1. Schritt Ich benutze Morgens pures Rosenwasser, gebe das auf ein Wattepad und streiche über mein Gesicht. Da das Rosenwasser so rein und dadurch extrem mild ist, gehe ich damit auch über meine Augenpartie. Das gibt mir sofort einen Frischekick und ich bin sofort wach - auch wenn die Nacht noch so kurz war.

2. Schritt Nachdem das Rosenwasser eingezogen ist gebe ich meine Tagespflege auf das Gesicht. Hier benutze ich momentan die Bioderma Mat und die La Roche Posay Effaclar Duo+. Mit den Bioderma Produkten aus der grünen Reihe war ich ja leider nicht so zufrieden, wie ich euch hier vorgestellt hatte. Aber dennoch müssen die Sachen ja aufgebraucht werden. Mit den La Roche Posay Produkten habe ich bisher jedoch super Erfahrungen gemacht und bin echt zufrieden. Bei dieser Reihe werde ich vorerst wohl bleiben.



Wenn ich von der Arbeit nach Hause komme (und nichts anderes vorhabe) dann gehe ich normalerweise erstmal "Gammelklamotten" anziehen und danach ins Bad mich abschminken und das Gesicht reinigen und die Haare hochstecken, sodass der Abend in vollen Zügen genossen werden kann. Abends fahre ich tatsächlich das ganze Programm auf mit mehreren Schritten


1. Schritt  Als erstes gehe ich mit dem Mizellenwasser (aktuell das von L'Oreal) über mein Gesicht um das Make Up an zu nehmen. Seit Mizellenwasser den Markt quasi überschwemmt hat, bin ich ganz großer Fan davon und ich kaufe meine normalen ölhaltigen Entferner von Balea überhautp nicht mehr nach. Obwohl ich sie geliebt habe. Aber Mizellenwasser ist so viel genialer und nimmt so viel mehr Make Up von Gesicht und Augen.Angefangen hatte ich mit dem üblichen pinken von Bioderma aber mein aktuelles von L'Oreal finde ich bisher viel viel besser, was cool ist, da es auch viel günstiger ist.


2. Schritt Danach gehe ich nochmals mit dem Öl Richesse Reinigungsfluid (von L'Oreal) über mein Gesicht. Das Öl gebe ich in die Handfläche und "schäume" es mit Wasser auf und hole noch den letzten Rest Make Up vom Gesicht. Ich habe schon einiges davon verwendet und obwohl ich es Anfangs ganz, ganz schlecht fand bin ich momentan sogar recht angetan davon und finde es super. Diesen Schritt habe ich "neu eingebaut" seit ich mir dieses Öl gekauft habe. Ab und an tausche ich das Reinigungsfluid jedoch auch durch La Roche Posay Effaclar Waschgel aus, welches ich ebenfalls ganz gut finde. Jedoch habe ich generell bei Reinigungs- bzw Waschgels nicht das Gefühl, dass es mein Hautbild verbessert. Da tut es, meiner Meinung nach, irgendwie jedes Produkt. Nur bei der Pflege, die wirklich auch in die Haut einzieht, achte ich mittlerweile auf bessere und hochwertigere Produkte.


3. Schritt Nachdem das ganze Make Up noch vom Gesicht runter ist und ich mein fancy Roller benutzt habe (dazu unten mehr), gebe ich noch mein Gesichtswasser auf ein Wattepad und streiche damit über mein Gesicht. Hier verwende ich momentan das Alkmene Gesichtswasser mit Teebaumöl. Für ölige und unreine Haut ist Teebaumöl wirklich ein kleines Wundermittel. Man kann sich das normale Öl auch bei DM für um die 2€ pur kaufen und es selbst in Cremes oder Gesichtswasser mischen. Da ich ein Fläschchen des Öls zu Hause habe, werde ich das künftig auch so machen, wenn das Alkmene Gesichtswasser leer gegangen ist. Aber ansonsten fand ich das Produkt wirklich toll und meine Haut ist super auf das Gesichtswasser angesprungen.

4. Schritt Nachdem alles gut gereinigt wurde trage ich als letzten Schritt meine Nachtcreme auf. Hier benutze ich derzeit die Garnier Miracle Sleeping Cream von der ich wirklich hell auf begeistert bin. Alle sagen zwar, dass die Creme so ergiebig ist, aber ich habe bereits den halben Tiegel geleert. Entweder ich mache da grundlegend etwas falsch oder ich weiß auch nicht. Nichts desto trotz finde ich die Creme nahezu perfekt. sie pflegt die Haut ungemein über Nacht und lässt sie Morgens super erholt, frisch, gepflegt und prall aussehen. Diese Creme werde ich definitiv nochmals nachkaufen auch wenn sie mit ~ 10€ nicht gerade die günstigste ist. Sie hält jedoch jedes Verpackungs-Versprechen und das ist es mir wert.

5. Schritt Als Abschluss ist dann noch eine Augencreme dran. Hier benutze ich derzeit die Neobio straffende Augencreme. Sie ist ganz ok, aber dennoch nicht herausragend. Nachdem ich sie aufgebraucht habe - was sicherlich noch einige Zeit dauern könnte, werde ich mich nochmals nach einer anderen umsehen. Ich benutze eigentlich immer Augencreme, auch wenn ich nicht besonders trocken unter den Augen oder der gleichen bin. Ich sehe es nur generell als wichtig an als Vorbeugung dem "Alter" gegenüber. Ich erhoffe mir dadurch letztendlich einfach, im Alter nicht so starke Falten um die Augen zu bekommen. In 20 - 40 Jahren werden wir sehen ob es etwas gebracht hat.




Sonntags ist zu Hause mein Putz- und Beautytag. Da gönne ich meinem Gesicht dann auch immer gerne eine Gesichtsmaske. Da benutze ich einerseits hin und wieder diese ganz normalen Doppelpäckchen aus der Drogerie die man schon für unter 1€ bekommt. Zum Geburstag im Dezember letztes Jahr habe ich jedoch die Lush Mask of Magnaminty geschenkt bekommen und benutze diese seit dem fast ausschließlich. Auch auf Instagram habe ich hier schonmal 2 Fotos damit gepostet. Leider geht sie mir jetzt aber langsam leer. Seit neuem benutze ich auch das Enzym Peeling von Balea sehr gerne als Maske für ca. 5 Minuten.



Kommen wir zu meinen fancy Gadgets. Einmal habe ich eine ganz normale Gesichtsbürste. Diese benutze ich Abends bei Schritt Nummer 2 immer. Ich hätte zwar auch gerne die Clarisonic Mia pink aber irgendwie bin ich nicht bereits so viel Geld aus zu geben zumal diese von den Aufsätzen her fast identisch sind wie eine Handbürste und die Hand bewegen bekomme ich gerade noch hin. Zusätzlich habe ich dann noch einen (fake) Beauty Roller für das Home Needling. Für manche vielleicht total abschrecken - aber für unreine Haut das perfekte Gadget, ich sags euch. Ich habe mich hier mal etwas eingehender informiert und habe mir einen Fake Roller für einen Bruchteil des Original Preises gekauft - nämlich diesen TinkSky Beautyroller der genau die gleiche Länge und Stärke der Nadeln hat wie das Original. Es gibt jedoch auch noch andere Stärken zur Auswahl. Den Roller benutze ich jetzt nun seit ca. 4 Wochen und seit ich ihn habe, hat sich mein Hautbild drastisch verändert. Ich habe recht große Poren und Unterlagerungen an den Wangen und am Kinn und der Roller, den ich jeden zweiten Abend nach Schritt 2 und vor Schritt 3 verwende, hat mir tatsächlich stark geholfen mein Hautbild etwas mehr in den Griff zu bekommen. Es ist zwar (noch) nicht perfekt, aber welches Hautbild ist das schon, aber es ist schon so viel besser geworden. Noch dazu kommt, dass durch die Nadeln die Haut mini-mini-minimal angestochen wird und so die Pflege die man benutzt noch besser eindringen und wirken kann. Ich bin so froh mir diesen Roller gekauft zu haben, auch wenn er leicht quietscht, und würde ihn definitiv nicht mehr hergeben. Wenn ihr einen extra Post mit längerer Review hierzu wünscht, lasst es mich in den Kommentaren wissen.



Das war jetzt also meine Step by Step Gesichtspflege Routine für meine ölige und unreine Haut. Die Produkte wechsel zwar hin und wieder - außer die paar die ich oben so gelobt habe - aber die Schritte bleiben gleich und meine Auswahl an Gesichtsprodukten stützt sich immer auf Produkte gegen unreine und fettige Haut. Mich würde mal interessieren welcher Hauttyp ihr seid und welche Produkte bei euch super gut wirken und wie eure einzelnen Schritte der Morgen- & Abendpflege aussehen. Nehmt ihr euch Abends auch immer viel mehr Zeit und braucht ihr Morgens mehr pflege bzw Schritte im Gegensatz zu mir ?



Liebe Grüße, Ella
Wie sieht eure Hautpflege denn so aus ?
Was sind eure Lieblingsprodukte ?


Kommentare on "Step by Step Gesichtspflege Routine bei öliger & unreiner Haut"
  1. Ich liebe La Roche Posay auch, so eine super Marke von der ich einfach alles vertrage!!
    Ein sehr schöner Post meine Liebe! Der Beauty Roller ist auch total interessant!

    xoxo Colli // tobeyoutiful // follow me on instagram

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass di La Roche Posay auch so gerne magst und auch verträgst.
      Schön, dass dir mein Post gefällt liebe Colli.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  2. Ein guter und interessanter Post!
    Ich verwende gar nicht viele Pflegeprodukte, da meine Haut
    leider kaum etwas verträgt, ich bekomm' immer ganz shcnell rote brennde Flecken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Freut mich sehr, dass dir der Post gefällt.

      Oh nein, das klingt wirklich nicht so gut. Vielleicht verträgst du generell Dufstoffe und der gleichen nicht.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  3. Huhu,
    La Roche Posay lese ich immer wieder auf's Neue, bekannt ist mir die Marke persönlich aber noch nicht. Sehr interessante Pflegeroutine die mich vom Hauttyp her auch total anspricht. Einzig und allein das Rosenwasser ist "duftmäßig" nicht meins, kannst du mir vllt. eine Alternative empfehlen? :)

    Lieben Gruß,
    Teena ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Teena,

      freut mich, dass dir mein Post gefällt und dich auch anspricht.
      Ich muss auch ganz ehrlich gestehen, dass ich den typischen Rosengeruch garnicht leiden kann. Das ist echt nicht meins. Aber echtes Rosenwasser riecht garnicht so schlimm danach finde ich. Also auch wenn man den Geruch nicht mag, kann man es ruhig verwenden.
      Eine Alternative dafür habe ich jetzt leider nicht parat. Außer ein Gesichtswasser zB ohne Alkohol, womit du auch über die Augen gehen kannst ohne, dass es brennt.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  4. Du hast mich so angefixt! Habe mir den Roller gerade eben bestellt. Habe auch einige unschöne unterlagerungen :( hoffe sie gehen davon vllt auch etwas zurück :) Danke für den Typ & JA! Eine Review wäre toll!
    Ich pflege mich abends auch total ausgiebig, dass ich manchmal locker eine halbe Std im Bad verbringe. Aber irgendwie fühle ich mich danach so wohl, dass ich beruhigt schlafen kann :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Katie,

      oh, hehe das freut mich aber! Ich finde den Roller wirklich super und so easy in der Benutzung und kann ihn einfach total empfehlen. Ich werde auf jedenfall einen Post darüber schreiben und eine ausführliche Review dazu abgeben. Ich ärger mich bloß, da ich kein vorher Bild gemacht habe um Vergleiche besser zu zeigen. Ich benutze ihn zwar noch nicht so lange, aber ich selbst sehe die Ergebnisse total. Ich hoffe, dass du damit auch gut zurecht kommst, wenn was sein sollte - dann meld dich einfach bei mir :)

      Ich brauche auch mindestens so lange Abends im Bad aber ich mache das super gerne. Ich finde das einen tollen Ausgleich und eine schöne Entspannung nach der Arbeit und man fühlt sich einfach viel besser danach. Kann das also absolut verstehen ;)

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen
  5. Ein guter und interessanter Post!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Anna! Das freut mich wirklich sehr, dass dir der Post gefallen hat.

      Liebe Grüße, Ella

      Löschen

Bitte beachte die Nettiquette bevor du deinen Kommentar abschickst.
Vielen lieben Dank und einen schönen Tag ♥