3 Tage Detox Cleansing | Meine Erfahrung


Ich habe jetzt 3 Tage Detox - Saft - Kur - Cleansing hinter mir. Uff! Also easy peasy war das fei wirklicht nicht! Da ich das aber schon immer einmal machen wollte, für mich, die Gesundheit, das Körpergefühl und so weiter, habe ich es extra so lange aufgeschoben bis ich mal Urlaub habe und das ganze bewusst erleben kann. Jetzt war es dann soweit. Ich stecke noch immer im Urlaub (ach ist das schön! Auch wenn ich nicht weggefahren bin) und habe die 3 Tage hinter mir und möchte euch dazu jetzt natürlich auch noch einen Erfahrungsbericht da lassen.


WARUM DAS GANZE ?

Ich habe seit ein paar Wochen ein komischen Völlegefühl gehabt. Habt mich wirklich müde und schlapp gefühlt. Die Müdigkeit brachte Konzentrationsschwierigkeiten mit sich und ich wusste wirklich nicht genau was los war. Meine dreimonatige Knieverletzung und der Sportmangel haben ihr übrigstes zu diesem Zustand natürlich beigetragen. Ich wollte mich und meinen Körper einfach mal entgiften und ihm etwas gutes tun. Und da ich eh schon ewig eine Detox Kur ausprobieren wollte und es passend war, da ich für diese Woche Urlaub habe, war alles quasi geritzt und ich habe mich nach verschiedenen Anbietern umgesucht und mich letztendlich entschieden. Die Kur habe ich Dienstag (21.10.14), Mittwoch (22.10.14) und Donnerstag (23.10.14) durchgezogen. Weshalb genau heute der richtige Zeitpunkt ist um darüber zu berichten.


THE FRANK JUICE
Es gibt letztendlich wirklich richtig viele Anbieter zu diesem Thema. Preislich nehmen die sich alle nicht besonders viel. Letztendlich sind sie alle einfach wirklich teuer - weshalb sich die meisten dazu auch nicht durchringen können, auch wenn sie gerne wollen würden. Ich habe viel gegooelt und mich letztendlich für The Frank Juice entschieden, da mir hier das Angebot am Besten gefallen hat.

Entschieden habe ich mich für das Cleanse Level 1 - für den Anfang und das erste Mal, fand ich dieses Level am allerbesten. So bekommt man einen Überblick über die verschiedenen Säfte und es wurde als "idealer Einsteig" deklariert. Klang also super und so habe ich das in meinen Warenkorb gelegt.

Danach konnte man die Bezahlung wählen und per Terminkalender unter vorgegebenen Terminen aussuchen, wann man geliefert bekommen möchte bzw wann man damit starten möchte. Super finde ich auch, dass man von den Zeiten her sehr flexibel wählen kann: Vormittags zwischen 7 - 9 oder Abends zwischen 19 - 21 Uhr. Das sind wirklich humane Zeiten, wenn man zB arbeiten muss die Produkte aber selbst vom Boten in Empfang nehmen möchte. Alternativ kann man die Säfte auch in Stores selbst abholen.


DIE VERSCHIEDENEN SÄFTE
Die Kur zum  Cleanse Level 1 sieht insgesamt 6 Säfte á 500ml pro Tag vor. Man soll sie etwa alle 2 Stunden über den Tag verteilt trinken. Die Säfte sind am Deckel nummeriert, sodass man genau weiß, welcher Saft als nächstes dran ist. Nun möchte ich euch aufzeigen, was die einzelnen Säfte beinhalten.

Saft No. 01
Der Inhalt: Apfel, Sellerie, Gurke, Grünkohl, Spinat, Petersielie, Zitrone, Ingwer
Meine Meinung: Das ist der 1. Saft des Tages, also gleich einer für die Früh und ich muss sagen, dafür ist er sehr gewöhnungsbedürftig. Der Sellerie und die Gurke kommen hierbei sehr stark durch.


Saft No. 02
Der Inhalt: Ananas, Apfel, Minze
Meine Meinung: Dieser Saft ist sehr sehr lecker. Auch hier ist die Konsistenz wie Wasser aber er schmeckt einfach wahnsinnig lecker. Apfel & Ananas liebe ich als Obst sowieso und ich bin auch ein Fan von Minze. Lässt sich super leicht trinken.


Saft No. 03
Der Inhalt: Apfel, Sellerie, Gurke, Grünkohl, Spinat, Petersielie, Zitrone, Ingwer
Meine Meinung: Leider gibt es den Saft, den ich am wenigstens mag gleich zweimal pro Tag. Phuu. Das kostet beim zweiten Mal schon überwindung aber beim sechsten Mal muss man ihn einfach nur noch herunter bringen.


Saft No. 04
Der Inhalt: Zitrone, Cayenne, Kurkuma, Agave
Meine Meinung: Goooott dieser Saft ist sooo sauer. Als würde man an einer echten Zitrone lutschen. Aber lässt sich schon trinken.


Saft No. 05
Der Inhalt: Rote Beete, Karotte, Apfel, Zitrone, Ingwer
Meine Meinung: Ich hasse rote Beete, also war ich sehr gespannt auf den Saft. Schmeckt mir ganz und garnicht, aber er lässt sich schon trinken.


Saft No. 06
Der Inhalt: Cashew, Dattel, Sesam, Vanille, Zimt
Meine Meinung: Dieser Saft ist super lecker. Die komplett flüssige Konsistenz habe ich nicht erwartet, da der Saft eher ein bisschen wie Milch daher kommt. Aber die Vanille und der Zimt darin.. sehr, sehr lecker!



WAS ICH ZUSÄTZLICH GEMACHT HABE

Von Teatox habe ich mal vor einer Weile das Skinny Detox Set* vergünstigt bekommen. Es besteht aus einem Morgentee (Inhaltstoffe: Lemongras, Löwenzahnkraut, Mateblätter grün, Gojibeeren, Sencha Grüntee, Ingwerwurzel, Birkenblätter, Brennnesselblätter, Goldrutenkraut, Schachtelhalmkraut) und einem Abentee (Inhaltstoffe: Rooibos, Melissenblätter, Pfefferminzblätter, Haferkraut grün, Hibiskusblüten, Holunderblüten, Lindenblüten, Schafgarbenkraut, Kornblumenblüten). Den Tag habe ich mit dem Morgentee gestartet und dazu frischen Zitronensaft hinzugegeben. Den Abschluss des Tages machte der Abendtee mit ebenso frischem Zitronentee.

Momentan darf ich das Complete Package* von Vegan 2Day testen. Das Paket bietet Kapseln für einen Monat mit einer Nährstoffversorgung auf höchstem Niveau. In dem Kapselduo sind Algenöl-Kapseln mit Schizochytrium – der innovativen Omega-3 Formula und die Mikronährstoff-Kapseln u.a. mit aktivem Vitamin B12 und dem „Pflanzenvitamin D“ Ergocalciferol. Die Kapseln sind die absolut perfekte Ergänzung für alle die sich vegetarisch oder sogar vegan ernähren und somit also ein echter Tipp, den ihr euch mal genauer ansehen solltet.


BERICHT

DETOX Tag 1:

Als ich Morgens aufgewacht bin, war ich schon etwas hungrig und war aber gespannt, wie der erste Saft wohl schmeckt. Ich habe mich gefreut zum test, aber er war etwas gewöhnungsbedürftig. Ich hatte ungefähr 1 Stunde nach dem trinken wieder hunger. Besonders sättigend war dieser nicht. Vorallem auch da die Konsistenz wie Wasser ist.

Ich habe also darauf hingefiebert, endlich den nächste Saft trinken zu können in der Hoffnung, dass mein Hungergefühl etwas gestillt wird. Der zweite Saft war zwar super lecker, aber ich hatte immernoch ganz schön Hunger, mir fehlt da einfach was zum beißen. Vielleicht wären dickflüssigere Säfte besser gewesen, sodass man zumindest so tun kann als hätte man etwas feste Nahrung ?!

Gott sei Dank hatte ich an Tag 1 einiges vor, sodass ich beschäftigt genug war um nicht zu merken, wie hungrig ich wirklich war und wie gerne ich gegessen hätte. Am Abend hat mein Bauch wirklich sehr gegrummelt, aber der super leckere Saft No. 06 und der Gute Nacht Teatox Detox Tee waren ein guter Abschluss für den Tag und ich konnte gut einschlafen.



DETOX Tag 2:

Aufgewacht bin ich mit einem riesen Kohldampf. Geschlafen habe ich allerdings wirklich gut und bin wie oben erwähnt auch nicht hungrig ins Bett gegangen. Ich muss auch sagen, gut dass ich an diesem Tag auch viel beschäftigt war und mit meinem Freund den Augenarzt aufgesucht habe. So konnte ich im Wartezimmer wenigstens die Drinks schlürfen ohne groß darüber nach zu denken.

Zu Wissen, dass der grüne Saft heute wieder gleich als Erstes dran ist, war mir wirklich zu wider. Habe aber nochmals die Zähne zusammen gebissen und es einfach in ganz großen Schlucken getrunken und einfach an etwas anderes gedacht. Sollte auch nicht Sinn und Zweck der Sache sein aber nun ja. Es hilft ja nichts. Wenn man das durchziehen will, dann muss man es eben durchziehen.

Der Rest des Tages ist eigentlich nur so vor sich hin gegangen. Gegen Nachmittag/Abends habe ich dann mittlerweile auch garkeinen Hunger mehr gehabt. Mich hat das wirklich erstaunt, aber anscheinend hat sich mein Magen und mein Körper schneller daran gewöhnt, dass es keine feste Nahrung mehr gibt als ich gedacht habe. Hat mich wirklich überrascht, war aber gut so.



DETOX Tag 3:

So heute ist der dritte und somit Gott sei Dank auch der letzte Tag Detox angebrochen. Nur falls ihr euch wundert, die Berichte habe ich natürlich täglich geschrieben, sodass ich mein Befinden und mein Hungergefühl oder auch mein Ekelgefühl gegenüber dem grünen Drink immer aktuell halten kann. Heute bin ich ohne Hunger gefühl aufgewacht. Ich habe meinen Guten Morgen Teatox Tee getrunken und habe mich mittlerweile ganz selbstverständlich dazu auf gemacht, denn grünen Saft zu trinken. Er schmeckt zwar immernoch eklig, aber ich habe es gut geschafft ihn zu trinken.

Ein bisschen Mandelöl in die Haare geschmiert, eine Gesichtsmaske aufgelegt und schon geht es mit Drink Nummer 02 weiter. Der ist wirklich gut und darauf freue ich mich schon immer. Bei dem grausigen Wind & Regenwetter Desperate Housewives in den DVD Player geschmissen und dann habe ich es mir auf der Couch bequem gemacht.

Meinen allerletzten Detox Saft habe ich soeben getrunken. Der leckere Nummer 06. Und ich kann somit feierlich bekunden, dass ich es doch tatsächlich geschafft habe mich drei Tage aus Obst & Gemüsesäften zu ernähren und meinen Körper zu entgiftet. Ich hab schon jetzt dieses tolle Gefühl, welches sich aus einer Menge Stolz und Wohlbefinden zusammen setzt.


FAZIT

Das Ganze war eine anstrengede aber interessante Erfahrung. Ich hätte nicht gedacht, dass ich es schaffe 3 Tage auf feste Nahrung zu verzichten und durchzuhalten meinen Körper zu entgiften. Auch da mir die Säfte zum Größtenteil nicht geschmeckt haben, fand ich es umso erstaunlicher, dass ich wirklich die Disziplin besessen habe, das ganze drei Tage durch zu ziehen. Ich muss wirklich sagen, abgesehen von dem teils echt ekligen Geschmack, dass ich mich heute wunderbar fühle! Ich bin stolz auf mich und fühle mich jetzt nicht mehr so schlapp, müde, ausgelaugt und voll. Das war es alle Mal wert diese Erfahrung zu machen. Ob ich allerdings nochmals so eine Kur machen werde, kann ich jetzt noch nicht sagen. Jedenfalls nicht mit diesem Level und diesen Säften. Denn gerade der Grüne hat mir alle Kraft gekostet die ich besessen habe. Aber diese drei Tage waren wohl die diszipliniertesten in meinem Leben. Auf Essen konnte und habe ich wirklich noch nie verzichtet. Ich freu mich jetzt schon wieder feste Nahrung zu mir nehmen zu können und ich starte heute mit Porridge zum Frühstück und Zucchini Spaghetti zu Mittag. Ich freu mich schon richtig drauf.




Liebe Grüße, Ella
Was haltet ihr von solchen Fasten/Detox Tagen ?
Habt ihr damit vielleicht auch schon Erfahrung gemacht ?

Kommentare on "3 Tage Detox Cleansing | Meine Erfahrung"
  1. Ohh wenn ich das sehe, so doof es klingt :D bekomme ich glatt wieder Lust drauf es noch mal zu probieren. Irgendwie, auch wenn ich es danach erstmal verfluchen werde, habe ich gefallen daran gefunden. ;))

    AntwortenLöschen
  2. Gefastet habe ich mal 6 Tage, da gab es dann nur Wasser, Tee und Gemüsebrühe. Die ersten beiden Tage war es sehr hart, aber dann klappte es gut :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde das zu gern auch einmal ausprobieren, vorallem weil ich mich auch oft schlapp fühle und generell oft Probleme mit dem Magen habe. Bisher habe ich mich aber noch nie so richtig rangetraut da ich echt ein bisschen Respekt davor habe und denke, dass ich es wohl nicht schaffen würde..
    Also, auf jeden Fall, Hut ab vor dir :)

    Liebe Grüße von Franzi von Little Things

    AntwortenLöschen
  4. Ich würde es auch unheimlich gerne mal ausprobieren! Ich lese mir gerade einige Erfahrungsberichte dazu durch und bin aber echt noch am Überlegen..
    Nachdem ich mir neulich einen Saft mit Sellerie, Salat, Karotte, Tomate und Avocado gemacht habe und mir nach ein paar Schlucken wirklich extrem schlecht war weiß ich noch nicht so ganz ob das das richtige ist :D
    Danke dir auf jeden Fall für den tollen Erfahrungsbericht!
    Liebe Grüße,
    Nina. :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich würde das auch total gern mal probieren! Mal gucken...vlt mach ich das demnächst mal. :) Ich glaub du bist eine der ersten Bloggerinnen wo ich das Wort fei lese. :D Das versteht man ja glaub ich auch nur in Bayern, bzw Franken XD

    AntwortenLöschen

Bitte beachte die Nettiquette bevor du deinen Kommentar abschickst.
Vielen lieben Dank und einen schönen Tag ♥