4 fiese Fressfallen und Abhilfe dagegen


Irgendwie haben wir alle in der letzten Zeit, vorallem auch über die Feiertage von Weihnachten und Silvester zu viel gegessen, oder? Wenn die Hose aber kneift, dann ärgern wir uns!
Heute möchte ich euch vier fiese Fressfallen zeigen, die uns aktiv wahrscheinlich garnicht so bewusst sind, passiv aber dann ihre extra Pfunde auf den Hüften hinterlassen. Ich habe mir diese Fallen auf jedenfall bewusst gemacht und versuche diese auch aktiv zu ändern. Vorallem durch mein aktuelles Sexy Belly Project.




Falle No. 01: Essen in Gesellschaft
Das Essen in Gesellschaft mögen wir doch alle ziemlich gerne, oder? Gemütlich gemeinsam am Tisch sitzen, sich unterhalten und essen. Das blöde daran ist nur, dass wir das Essverhalten zum Teil von anderen annehmen. Isst jemand schnell, passen wir unser Verhalten diesem unbewusst an. Wenn jemand sehr langsam isst, tun wir ihm dies auch unbewusst gleich. Was mir auch schon aufgefallen ist, ist dass man zB als Erster fertig bzw schon satt ist, alle anderen allerdings noch essen. Hier kommt es auch vor, dass man aus gewohnheit einfach weiter isst, da man sich der Gruppe anpasst. Oftmals lassen wir uns auch zu mehr Essen verleiten, als wir eigentlich möchten. "mmh das ist so lecker... probier doch mal" etc kennen wir doch sicherlich alle zu genüge oder? Lasst euch davon allerdings nicht durcheinander bringen. Esst langsam bzw in eurem eigenen Tempo. Ess nur so viel wie ihr möchtet und achtet auf euer Sättigungsgefühl. Somit kann euch die nächste gemeinsame Mahlzeit keinen Strich mehr durch die Rechnung machen.


Falle No. 02: Vielfalt
Ich für meinen Teil muss wirklich sagen, ich liebe Buffet. Man bekommt immer ein so tolles und vorallem großes und abwechslungsreiches Angebot. Ganz schlimm ist es ja bei "All you can eat" Angeboten. Man ist hier wirklich immer verleitet viel mehr zu essen als in einen hinein passt oder man überhaupt möchte. Es gibt einfach so viele tolle Dinge die auch noch alle so wahnsinnig lecker aussehen, dass man sich den Teller schneller vollstopft als man bis 3 zählen kann. Die Folge hiervon ist auch wieder, dass man schneller isst und somit zwangsläufig auch mehr als geplant/gewollt. Wenn man darauf achtet, nur 2-3 verschiedene Lebensmittelgruppen auf den Teller zu legen und diesen nur mit 2-3 kleinen Häufchen zu "beladen" isst man automatisch langsamer, nimmt somit auch weniger Kalorien auf und isst auch schneller satt, da man so viel besser sein eigenes Sättigungsgefühl erkennt.


Falle No. 03: Tellergröße
Wir alle wissen, umso größer der Teller ist umso kleiner wirken die Portionen. Ein Wissenschaftler (Brian Wansink) hat nun aber auch herausgefunden, dass wir uns durch diese optische Täuschung anscheinend automatisch weniger satt fühlen. Währe die gleiche Portion auf einem kleinen Teller, wäre es genau anders herum. Was heißt das nun also? Versucht doch das nächstemal einfach eure normale Portion von einem kleinen Teller zu essen und beobachtet euer Sättigungsgefühl.


Falle No. 04: Werbeversprechen
Ach Gott die Werbeversprechen, wir kennen sie doch alle. Auf den ersten Blick versprechen Light Produkte weniger Kalorien. Immerhin sind sie zuckerreduziert und fettarm und bla bla bla. So steht es ja immerhin auf der Verpackung, gell?! Es gibt allerdings einen Haken an der Geschichte: In dem Bewusstsein, die kalorienreduzierte Version (von zB Käse) gewählt zu haben, isst man am Ende unbewusst dann insgesamt doch mehr. Abgesehen davon haben viele Light Produkte sowieso kaum weniger Kalorien als das herkömmliche Produkt. Ihr müsst beachten (zB bei Gummibären etc!) dass wenn "zuckerreduziert" aufgedruckt ist, wird meistens Fett hinzugegeben oder eben umgekehrt. Um dies zu vermeiden, bitte bei euren Lebensmitteln immer einmal auf die Rückseite gucken und die Angaben abchecken.

´´


Liebe Grüße, Ella
Was sagt ihr zu diesen Fallen?
Fallt ihr auch hin und wieder darauf rein?


Quelle eatsmarter
Bilder via weheartit
Kommentare on "4 fiese Fressfallen und Abhilfe dagegen"
  1. Hach ja, das mit dem Essen ist manchmal ein Kreuz nicht wahr? ;)
    am wütensten (wütensten? Wütendsten? keine ahnung :D ) macht mich die Industrie, die uns so mega in die Irre führt, dass mir schlecht wird. Wenn ich mir überlege, was ich die letzten Jahre in mich reingefressen habe, nur weil ich dachte, das wäre gut, Zucker wäre nicht schädlich für die Figur, nur das Fett ist schuld usw. Das macht mich echt mürbe und jetzt häng ich hier und es fällt mir soooo schwer auf die ungesunden lebensmittel überwiegend zu verzichten. Verklagen sollte man die, ehrlich ;)
    Aber bei dem Essen in Gesellschaft mach ich mir eher wenig stress. Ich esse so, wie ich das möchte und ich probier auch nicht, wenn ich nicht will.

    AntwortenLöschen
  2. Haha, allein schon die Überschrift ist genial!:)
    Und du hast Recht, ich stimme dir in jedem Punkt überein,
    mir fällt es besonders schwer in Gesellschaft darauf zu achten,
    mich nicht vollzustopfen, weil beim Essen gehen bestellt man sich
    leider viel zu oft Vor-, Haupt-, und Nachspeise.........:)
    xx, Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. buffet is richtig fies. sollte man ne mea als 2,3x im jahr machen weil da zurückstecken und wneiger essen von dingen die man sich normal nicht gönnt fällt ja zurecht schwer. das mit der gesellschaft finde ich ne, wenn ich 1 brötchen will bleibts bei einem egal wie lange ich am tisch sitze und wieviele da noch sitzen, bei 2 wäre es genauso. höchstens beim essen gehn, ja, da muss man stark sein wenn alle sich dessert und/oder vorspiese bestellen, das man da sagt, nein. geht aber ja auch ;) gibt halt schlechte, mithin sinnlose aber auch sinnvolle light produkte. tellergröße wiederum stimmt, alles was ich mir auflege oder vornehme esse ich dann auch-.- au wenn schon weniger gereicht hätte. aber fairer weise muss man au sagen, weniger führt dann wieda schneller zu hunger..

    AntwortenLöschen
  4. Ohjaa Buffet, da sagst du was. Besonders beim Asiaten kann ich mich immer kaum zurückhalten und es muss dann natürlich auf die überbackene Variante sein.. schlimm ist das. In Gesellschaft isst man wirklich anders und passt sich sehr an. Auch wenn die Chips auf dem Tisch stehen greift man automatisch immer wieder zu.. sie stehen nun mal dort. Ich esse oft aus Langeweile ist mir aufgefallen, einfach so, um etwas in der Hand zu haben. Das will ich auf jedenfal bewusst ablegen

    AntwortenLöschen
  5. Also bei Light-Sachen achte ich immer darauf, dass sie auch wirklich weniger Kalorien haben. Bei Joghurts ist es zum Beispiel oft nicht der Fall!
    Und ich liebe auch Buffets, auch wenn ich da zu viel esse. Manchmal muss das einfach sein :)

    Liebst,
    Katja
    baglovin.blogspot.de
    Auf meinem Blog gibt es gerade ein Giveaway

    AntwortenLöschen

Bitte beachte die Nettiquette bevor du deinen Kommentar abschickst.
Vielen lieben Dank und einen schönen Tag ♥